Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Selbst Lindenberg ist von Band begeistert
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Selbst Lindenberg ist von Band begeistert
17:30 02.09.2018
Die Veranstaltungsmanagerin Editha Ulrich durfte bei der Vorband sogar mitsingen. Quelle: Doris Hennies
Celle

„Sechs verrückte Musiker und das perfekte Double bieten eine Covershow der Extraklasse und präsentieren die bekanntesten Hits des Meisters“: So ist es über die tatsächlich ziemlich schräge Band „el paniko – das Katastrophenorchester“ zu lesen. Mit dem Meister ist der Musiker Udo Lindenberg gemeint. Angelehnt an ihn und seinen Style hat sich der harte Kern – aus den Künstlern Heiko, Imre, Christian, Winni, Finn und Wolle – samt darstellerischem und musikalischen Anhang zu einer ungewöhnliche Coverband formiert, die auch das Celler Publikum nachdrücklich begeistern konnte.

Die „Hommage an Udo“ mit täuschend ähnlichen Outfits und verblüffend authentischer Stimm-Modellierung hat nicht nur den Star selbst amüsiert, wie die auf Nachfrage Band erzählte. Auch die Celler waren von der zweiten Vorgruppe beim Loebetal-Openair sichtlich begeistert und hatten ihren Spaß. Darüberhinaus bot das Konzert jede Menge Gelegenheit, die bekannten Songs mitzusingen, zu tanzen und herzlich über das darstellerische „Beiwerk“ zu lachen. Fast hätte man meinen können, die Jungs wären schon Akt genug für einen Konzertabend. Gut genug waren sie allemal.

Vom ersten Ton an war klar: Die Band hat selbst den größten Spaß an dem, was sie macht. Direkt, nahbar und ohne Starallüren spielten sich die Musiker mit ihrer Show ganz schnell in die Herzen der Zuhörer. Für den vielen Beifall revanchierte sich die Band mit deutlichen Zuneigungsbekundungen: „So ein Erlebnis wie hier hatten wir selten. Hier, vor diesem Publikum zu spielen und diese Herzlichkeit und die Freude zu spüren – vor und hinter der Bühne – das werden wir als ganz besonderes Geschenk in Erinnerung behalten." (dhe)

Von Doris Hennies

Celle Stadt Kindergarten vs. Schule - Erstklässler ziehen Bilanz

Ist die Schule wirklich so toll wie alle sagen?: Vier Celler Kinder reden Klartext.

Audrey-Lynn Struck 31.08.2018

Land Rover fahren – und das für einen guten Zweck: Das wollen zwei Geländewagenfreunde nun zugunsten des Celler Hospizhauses. Sie sind zu einer Rallye durch die Schluchten des Balkan gestartet.

Michael Ende 31.08.2018

Auf ein halbes Jahrhundert blickt die Evangelische Familienbildungsstätte (FABI) in der Fritzenwiese zurück. Der runde Geburtstag wurde am Freitag im Urbanus-Rhegius-Haus gebührend gefeiert.

31.08.2018