Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Stationen einer Familiengeschichte
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Stationen einer Familiengeschichte
14:35 13.06.2010
Anzeige
Celle Stadt

Langsam füllte sich der Ehrensaal im Celler Bomann-Museum, schnell kamen die Anwesenden ins Gespräch und verliehen ihrer Wiedersehensfreude herzlich Ausdruck. Im Zuge ihres diesjährigen Treffens in Celle besuchten die Mitglieder des Heimatvereins Marienwerder gestern Nachmittag die Eröffnung der Ausstellung „Ost-West-Begegnungen in Krieg und Frieden – auf den Spuren einer Familiengeschichte“.

„Diese Ausstellung zeigt ganz hervorragend die Verbindung zwischen Ost- und Westdeutschland vor 1945“, erklärt Ursel Boyens-Heyn vom Heimatkreis Marienwerder und fügt hinzu: „Es ist gut, dass hier über eine einfache Familie gesprochen wird mit ihren Sorgen und Nöten.“ Damit könnten sich auch viele der Anwesenden identifizieren.

Anzeige

Die Familie, von der die Rede ist, ist die von Herbert Somplatzki. Der Autor verbindet in seinem 2003 erschienenen Buch „Masurische Gnadenhochzeit“ den Werdegang seiner Ahnen mit dem Schicksal der Volksgruppe der Masuren.

Sein Werk bot die Vorlage für die Wanderausstellung, die bereits seit fünf Jahren in Polen und Deutschland gezeigt wird. Organisiert hat die Ausstellung im Bomann-Museum Stadtarchivsleiterin Sabine Maehnert. Das deutsch-polnische Begegnungsprojekt ist hier bis zum 26. Juli zu sehen. Eine Lesung mit dem Autor findet am 16. Juni um 19 Uhr im Museum statt.

Von Birte March