Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Stimmungsvoller Jazz auf der Ziegeninsel
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Stimmungsvoller Jazz auf der Ziegeninsel
09:26 21.08.2018
Jazz auf der Ziegeninsel gab es beim Celler Ruderverein. Quelle: Oliver Knoblich
Anzeige
Celle

Und auch dieses Mal ist von einem Nachmittag und Abend zu berichten, der in jeder Hinsicht als gelungen bezeichnet werden kann. Sogar das Wetter spielte ideal mit. Die Besucher konnten in der Sonne sitzen oder auch den Schatten aufsuchen. Beides hatte seine Reize. Und die gut organisierte Bewirtung war auch bemerkenswert.

Aber zu musikalischen Veranstaltung selbst: Man hatte vor dem Rudervereinsgebäude ein schützendes Stoffdach gespannt und Bänke wie Tische gestellt. Und natürlich hatte man dafür gesorgt, dass die auftretenden Musiker gut zu sehen und auch besten zu hören waren. Man spielte auf leicht erhöhtem Podest, und die Tontechnik ließ kaum Wünsche offen. Und das Beste: Man hatte das Kunststück fertig gebracht, sowohl die Freunde des Old Fashioned Jazz als auch die neueren Spielformen unter einen Hut zu bringen. Am Anfang gab es den swingenden Lieblingssound vieler älterer Besucher, die alle bei Bier, Wein, Kaffee und Kuchen, später auch Gegrilltem locker beisammen saßen und das stimmige Ambiente mit der Musik genossen. Danach wurde es musikalisch etwas heutiger mit zwei weiteren Formationen. Den Abschluss bildete eine doch recht modern wirkende Bigband aus studierten Musikern, Studenten und Nachwuchsmusikern, die einen ganz eigenen Sound präsentierte. Dieser Sound verblüffte dann doch ein wenig, denn mit einer solch hochkarätigen Bigband dermaßen eigenständiger Art konnte man nicht unbedingt rechnen. Diese von Moritz Aring zusammengestellte Formation sollte Zukunft haben und sich dann vielleicht auch mal in größerem Format präsentieren.

Anzeige

Und diese Art von Jazz-Präsentation, in der in lockerem Rahmen Gruppierungen spielen, die ganz unterschiedliche Ziel- und Altersgruppen ansprechen, war ein voller Erfolg, was man alleine schon an der guten Stimmung der Gäste und dem altersmäßig doch erfreulich gemischten Publikum sah.

Von Reinald Hanke