Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Stück ezidischer Kultur aus Celler Bomann-Museum gestohlen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Stück ezidischer Kultur aus Celler Bomann-Museum gestohlen
17:59 05.01.2018
Von Katharina Baumgartner
Der Kopf des Leuchters wurde aus dem Museum gestohlen. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

„Wir haben uns bewusst dazu entschieden, den Leuchter freistehend zu präsentieren“, sagt Hilke Langhammer von Bomann-Museum. Zwar sei das Exponat mit Halterungen gesichert gewesen, doch das Museum habe nicht damit gerechnet, dass es zu einem Diebstahl des Gebildes aus Messing kommt. Der Täter müsse gewusst haben, dass sich der Kopf der Statue abschrauben ließe. „Oder jemand hat an dem Ausstellungsstück herumgespielt“, so Langhammer.

Das Museum denkt nun darüber nach, die Exponate wieder hinter Glas zu bringen. Mit dem Ezidischen Kulturzentrum steht das Museum im Austausch, wie der Verlust zu kompensieren sei. Doch es sei auch ein Schaden für die Ausstellung. Der Leuchter symbolisiere die ezidische Kultur und Religion: „Der Sincaq war ein Hingucker.“

Die Weihnachtsbäume im Landkreis Celle werden ab kommender Woche vom Zweckverband Abfallwirtschaft abgeholt.

Audrey-Lynn Struck 05.01.2018

778 Euro Nachzahlung für gerade mal sieben Monate: Carolin Gauding staunte nicht schlecht über die Nebenkostenabrechnung für ihr kleines Appartement an der Beckstraße. Der Mieterbund bestätigt, dass nicht nur die 23-Jährige unzufrieden ist.

Dagny Siebke 05.01.2018

Bis zum 22. Januar haben die 30 Gemeinden im Kirchenkreis Celle noch Zeit, mögliche Bewerber für die Vorstandswahl am 11. März anzusprechen und Gemeindemitglieder für diese Arbeit zu interessieren. Kandidaten können sich aber auch selbst bewerben oder vorgeschlagen werden. Die wichtigsten Fragen dazu beantwortet der stellvertretende Superintendent Uwe Schmidt-Seffers.

Dagny Siebke 05.01.2018