Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Tag der Niedersachsen: Wo mein Herz schlägt
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Tag der Niedersachsen: Wo mein Herz schlägt
15:34 18.06.2010
Anzeige
Celle Stadt

Diese Frage stellt sich natürlich auch beim Tag der Niedersachsen in Celle: Wo gehe ich hin, was lasse ich links liegen? Man muss auswählen, denn das ganze Programm ist einfach zu umfangreich.

Die Innenstadt ist für Autos gesperrt. 12 Bühnen mit buntem Programm. Über 8000 Mitwirkende. Lichtfestival am Abend. 300000 Gäste sind an diesen Tagen in Celle zu Gast.

Anzeige

Der 30. Tag der Niedersachsen: Ein Fest der Superlative.

„Wo mein Herz schlägt“ – unter diesem Motto zeigt sich die Evangelische Kirche beim Großereignis in Celle. In und um die Stadtkirche können Sie Kirche einmal anders erleben.

Mit einem fünfstündigen Bühnenprogramm am Sonnabend, mit Info-Ständen und Wiedereintrittsstelle in der Stadtkirche, mit dem Café Herzschlag zwischen Kirche und Gemeindehaus und einem ökumenischen Gottesdienst am Sonntag um 10 Uhr auf der Stechbahn.

Wo schlägt mein Herz? Diese Frage muss ich eigentlich jeden Tag beantworten. Was tue ich und was lasse ich? Besuche ich noch die Nachbarn oder schaue ich Fernsehen. Geh ich mit meiner Frau spazieren oder doch lieber auf den Fußballplatz? Leben heißt immer auch zwischen verschiedenen Möglichkeiten zu wählen.

Wo schlägt mein Herz? Diese Frage zielt noch tiefer: Wo lassen ich mich begeistern? Wofür setze ich mich ein? Was ist mir wichtig im Leben? Sind es meine Familie und meine Freunde, die Arbeit oder mein Verein? Sind es Lebendigkeit und Liebe, Gott und Glaube?

Wo schlägt mein Herz? Das ist oft nicht so einfach zu sagen. Oft schlägt es ja für verschiedene Menschen und Dinge.

Kommen Sie am Wochenende zur Stadtkirche. Dort sind Sie willkommen. Ruhen Sie sich aus und trinken Sie einen Kaffee oder ein Glas Wein in unserem Café Herzschlag. Vielleicht schauen Sie einem der Herzluftballons nach, die zum Himmel steigen und überlegen sich: Wo schlägt eigentlich mein Herz?

Einen erlebnisreichen Niedersachsentag wünscht Ihnen Ihr

Hans-Georg

Sundermann

Superintendent des Kirchenkreises Celle

Von Hans-Georg Sundermann