Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Tori Sparks versprüht „good vibrations“ im Celler Gajah
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Tori Sparks versprüht „good vibrations“ im Celler Gajah
17:07 01.03.2018
Tory Sparks spielte mit Javi Garcia (von rechts) vor mehr als 80 Gästen im Gajah in der Celler Schuhstraße. Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

An den „good vibrations“ zwischen der Singer/Songwriterin aus den USA und ihrem Publikum gab es vom ersten Gig an keinen Zweifel. Aus ihrer Wahlheimat Barcelona hatte Tori Sparks auch diesmal ihren (neckend betitelten) „Monkey on the box“ – Javi Garcia, mitgebracht. Der Percussionist des spanischen Flamenco-Trios Calamento übernahm die Begleitung an der Cajón, für mehr Band wäre auch kein Platz gewesen. Die Tuchfühlung zu den rund 80 Zuhörern war ausnehmend eng.

Es wurde ein Konzert mit Wohn-zimmerfeeling und in freundschaftlicher, ja beinahe vertrauter Atmosphäre. Zwischen ihrem Nashville-Style mit Country, Rock und Blues und ihren „Flamencinis“ sang sich die Künstlerin in die Begeisterung des Publikums und bewies eine große Bandbreite musikalischen Könnens: „Ich mag es, Dinge zu mixen, Einflüsse von unterschiedlichen Musikstilen und Ländern zu verbinden“. Tori Sparks wirkte locker und herzlich, wenn sie so zur Überleitung aus dem Nähkästchen plaudert. Mal sind es Entstehungsgeschichten, mal persönliche Eindrücke und Erfahrungen – Berührungsängste Fehlanzeige.

Die charmante Sängerin mit der blonden Mähne singt von Gefühlen und alltäglichen Begegnungen, von Träumen und Erwartungen, von persönlicher Freiheit – und immer wieder von der Liebe in all ihren Facetten. In manchem Song „Rockröhre“, in anderen „Gefühlsflüsterin“ – das Publikum nahm es gleicherma-ßen erfreut auf und wollte die beiden Akteure gar nicht von der Bühne lassen. Selbst nach mehreren Zugaben hatte es – draußen Schneesturm, drinnen gemütliche Enge – keiner eilig zu gehen. Tori Sparks versprach: „Ich komme wieder, wenn ihr mich wollt“.

Von Doris Hennies

Jazz hat am Hölty-Gymnasium eine lange Tradition. Seit 35 Jahre versteht es die Schule, immer wieder neue Musikergenerationen auszubilden und Bigbands zu formen. Diese Tradition ist immer wieder Ansporn für die jungen Jazz-Musiker abzuliefern.

01.03.2018

Aus Drei mach Zwei – das Celler Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasium, das derzeit auf drei Standorte an der Hannoverschen Straße (KAV I), Magnussstraße (KAV II) und Julius-von-der-Wall-Straße (KAV III) verteilt ist, setzt auf Konzentration: Nach Umbauarbeiten, die grob geschätzt zwischen vier und fünf Millionen Euro kosten sollen, werden nur noch zwei Standorte übrig bleiben: Das Provisorium des KAV III hat dann ausgedient.

Michael Ende 28.02.2018

Die Volksbank Südheide ist trotz der Niedrigzinsen zufrieden mit dem vergangenen Geschäftsjahr. "Wir haben unsere Ziele erreicht. Unsere Leistungskraft liegt weiterhin über dem Durchschnitt vergleichbarer Banken“, sagte Vorstand Frank Bonin, als er gestern die Zahlen für 2017 präsentierte.

Simon Ziegler 28.02.2018