Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Bauhaus-Fans auf Sanierungsbaustelle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Bauhaus-Fans auf Sanierungsbaustelle
15:12 22.03.2019
Von Gunther Meinrenken
Im Bauhaus-Jubiläumsjahr wird die Altstädter Schule nicht mehr komplett zu sanieren sein.
Celle

Touristengruppen aus aller Welt, die sich für das Neue Bauen interessieren, durch eine frisch sanierte Altstädter Schule führen – so hat sich die Stadt ursprünglich vorgestellt, im Bauhaus-Jubiläumsjahr mit dem Erbe des Celler Architekten Otto Haesler deutschlandweit und international zu punkten. Daraus dürfte wohl nichts mehr werden, "aber vielleicht reicht es noch für eine Baustellenbegehung oder die Besichtigung einer Mustersanierung eines Teils der Schule", schwebt Stadtbaurat Ulrich Kinder vor, mit dem Haesler-Bauwerk Architektur-Fans nach Celle zu locken.

Große Bedeutung für Neues Bauen

Der Altstädter Schule wird mittlerweile von Experten eine große Bedeutung für das Neue Bauen bescheinigt. Doch das Gebäude ist stark renovierungsbedürftig. Auf 6,8 Millionen Euro werden die Kosten geschätzt. Zu viel für die Stadt, um das Projekt aus eigener Kraft zu stemmen. Jahrelang hatte Kinder versucht, Fördermittel einzuwerben, allerdings ohne Erfolg. Auch die SPD-Bundestagsabgeordnete Kirsten Lühmann hatte sich für das Projekt in Berlin stark gemacht – im November vergangenen Jahres erfolgte dann die Zusage, dass Gelder aus dem Programm für die Erhaltung von bedeutenden Baudenkmälern in die Sanierung der Altstädter Schule fließen sollen. Gut für das Vorhaben – zu spät für das Bauhausjahr.

Förderunterlagen werden vorbereitet

"Wir haben Anfang März von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien, Monika Grütters, Hinweise bekommen, welche Unterlagen wir noch einzureichen haben, um den Förderbescheid zu erhalten", erläutert Kinder. Im April werde eine Mitarbeiterin von Grütters nach Celle kommen, um das Projekt durchzusprechen.

Gegenfinanzierung ohne Haushalt zu belasten

Dann muss die Stadt noch die Gegenfinanzierung, die sich auf 50 Prozent der Gesamtsumme, also ebenfalls 3,4 Millionen Euro beläuft, sicherstellen. "Eine Million Euro haben wir schon im Haushalt, außerdem liegen schon Zusagen für Drittmittel vor und wir erhoffen uns noch Gelder vom Land", ist Kinder sicher, den städtischen Anteil zusammenzubekommen, ohne den Haushalt weiter zu belasten.

Sanierung über Bauhaus-Jahr hinaus

Doch dem Stadtbaurat ist auch klar: Selbst im günstigsten Fall eines Förderbescheides etwa schon im Mai, würde das komplette Bauwerk dieses Jahr nicht mehr saniert werden können. "Wenn die Zeit reicht, würden wir in einem Teil eine Mustersanierung machen, die man besichtigen kann. Und falls wir mit der Sanierung doch noch richtig beginnen können, wären auch Baustellenführungen möglich. Das käme bei den Bauhaus-Fans bestimmt gut an", so Kinder.

Die Sanierung Neuenhäusens noch in diesem Jahr wirbelt den Celler Haushalt durcheinander. Die Kommunalaufsicht bewilligt den Etat nur in Teilen.

Gunther Meinrenken 22.03.2019

Die kalten Tage sind gezählt, jetzt heißt es wieder ab nach draußen! Also Augen auf und schauen, was Celle zu bieten hat.

22.03.2019

An diesem Samstag werden wohl erneut mehrere Tausend Menschen in Hannover gegen die niedersächsische Pflegekammer auf die Straße gehen.

22.03.2019