Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Turbo-Putzen in der City
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Turbo-Putzen in der City
17:35 03.07.2011
Von Oliver Gatz
Protestierten für bessere Arbeitsbedingungen: Celler Gebäudereiniger.
Celle Stadt

Mit der Aktion wollte der Bezirksvorstand der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) auf die oftmals prekäre Situation der Reinigungskräfte aufmerksam machen. "Wir wollen der Öffentlichkeit zeigen, unter welch immensem Zeitdruck die knapp 800 Gebäudereiniger in Celle täglich stehen", sagte der Bezirksvorsitzende der IG BAU Nord-Ost-Niedersachsen, Carsten Bodenbinder. "Turbo-Putzen, Arbeitsverdichtung und unbezahlte Überstunden sind übliche und üble Praxis in vielen Unternehmen."

In der Branche gilt ein gesetzlicher Mindestlohn von 8,55 Euro die Stunde. In den Ausschreibungen erhalte das Unternehmen den Zuschlag, das in der jeweiligen Zeit das meiste leiste, hieß es. "Kürzlich kam eine Mitarbeiterin zu mir, die berichtete, dass bei ihr 32 Waschbecken hinzugekommen sind", nannte Bodenbinder ein Beispiel. "Die Vorgaben werden immer größer", ergänzte Dirk Eilert, Branchensekretär der Gewerkschaft. Die meisten Arbeitnehmer seien teilzeit- oder geringfügig beschäftigt.

Die Aktion war eingebettet in die laufenden Tarifverhandlungen, in denen die Gewerkschaft höhere Mindestlöhne für die Beschäftigten des Gebäudereiniger-Handwerks fordert.