Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Das ist am Wochenende in Celle los
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Das ist am Wochenende in Celle los
15:11 27.02.2020
Am Wochenende ist mal wieder so einiges los in Celle. Quelle: Kollage: Marie Nehrenberg-Leppin
Anzeige
Celle

Freitag bis Sonntag

Winterträume im Französischen Garten

Bis Sonntag ist das einzigartige Farbenspiel im Französischen Garten noch zu bewundern.

Trübe Tage an denen es früh dunkel wird – der Februar gilt gemeinhin nicht als der leuchtendste Monat des Jahres. Das soll sich ändern. Die Celler Winterträume bringen vom Freitag, 21. Februar, bis zum Sonntag, 1. März, täglich zwischen 16 und 21 Uhr, atmosphärisch Licht ins Dunkel. Im Französischen Garten werden mit Einbruch der Dämmerung Skulpturen aus Stoff, Holz und anderen Werkstoffen mit Lichteffekten in Szene gesetzt. Passend dazu werden die Illuminationen akustisch begleitet: es ertönen Gedichte und Geschichten namhafter Künstler, darunter „Max und Moritz“ von Wilhelm Busch oder „Peter und der Wolf“, gesprochen von der jungen Romy Schneider. Der Eintritt ist frei.

Anzeige

Freitag, 28. Februar

American Folk im Kaffeegarten Sülze

American Folk Music und New Country & Western Songs sind die Leidenschaft von Holmes & Watson. Ihre Interpretationen großer Hits von Simon & Garfunkel, James Taylor und Crosby, Stills & Nash bestechen durch die Liebe zum Detail. Am Freitag, 28. Februar, ist die Band ab 20 Uhr im Kaffeegarten Sülze, Bergener Straße 5, in Sülze zu sehen.

Indie-Musik von Morgan Finlay

Live-Shows mit höchstem Unterhaltungswert, musikalisch irgendwo zwischen Jack Johnson, Maroon 5 oder gar mit Folkroots ausgestattet wie seine kanadischen Landsleute The Weakerthans schafft er es, gleichermaßen Mainstream und Independent-People in seinen Bann zu ziehen. Finlays Sound lässt sich als vielschichtig und leidenschaftlich beschreiben, maßgeblich unterstützt von poetisch starken Texten.

Am Freitag um 20 Uhr spielt er im Antikhof Drei Eichen in Bröckel. Der Eintritt ist frei.

Samstag

Bäume Pflanzen fürs Klima in Müden

Ab in den Wald: Am Samstag, 29. Februar, findet in Müden eine Aufforstungsaktion statt, für die noch Freiwillige gesucht werden. Auf den Weg gebracht wurde die Aktion von der Initiative „Deutschland forstet auf“, die relativ neu ist. Die Pflanzaktion in Müden ist der Auftakt zu einer ganzen Reihe in ganz Deutschland.

"Die Helfer sollten einen Spaten mitbringen, Handschuhe, wetterfeste und warme Kleidung und regenfeste Schuhe mit fester Sohle", sagt Organisator Niels Zukowski.

Los geht es um 9 Uhr. Der Treffpunkt ist der Wohnmobilstellplatz, Unterlüßer Straße in Müden. Anmeldung werden über www.deutschland-forstet-auf.de entgegen genommen.

Suberg's Ü-30-Party in der Congress Union

Subergs`s ü30 Party Quelle: David Borghoff

Disco-Feeling pur ist in der Congress Union in Celle angesagt. Am Samstag, 21. Februar, fällt um 20 Uhr der Startschuss zu dem beliebten Partyvergnügen. Egal, ob beim Genießen von Oldies, bei frisch gezapftem Pils oder einem prickelndem Prosecco in der Salsa Area – bei Subergs Ü30-Party wird Ihr Wohlfühlfaktor groß geschrieben. Erleben Sie, wie sich ein kühler Februarabend in eine unvergessliche Partynacht verwandelt. Das traumhafte Lichtarrangement und der Sternenhimmel der Discokugel sorgen für echtes Clubfeeling und die richtige Stimmung zum Tanzen, Feiern, Lachen, Smalltalken, Flirten und Verlieben. Der Eintritt kostet 15 Euro an der Abendkasse.

Subergs`s ü30 Party Quelle: David Borghoff

Musik, Satire, Kleinkunst

Die „Compagnie Poesie“ ist ein buntes Völkchen von Musikern, Puppenspielern, Poeten, Varietékünstlern, Kabarettisten und Schauspieler, die ihr Publikum seit über 30 Jahren begeistern. Das gut vierstündige Programm garantiert eine Lange Nacht der Poesie vom feinsten und bietet ein wahres Feuerwerk an Witz und Wahnsinn. Dabei erstreckt sich das Spektrum der zauberhaften Show von Poesie pur über Satire und Kabarett bis hin zu hervorragender Musik. Am Samstag ist die Truppe in der CD-Kaserne zu Gast. Los geht es um 19.30 Uhr in Halle 16. Karten kosten an der Abendkasse 31 Euro.

Improvisationstheater aus Hannover

"Die Improkokken" aus Hannover schöpfen wie immer aus der Fülle ihres Repertoires und zeigen Improvisationstheater vom Feinsten. Es wird wunderbare Geschichten geben, die ganz urwüchsig aus dem Moment des Spiels entstehen. Alles geschieht spontan und aus dem Augenblick der Aktion. Die Zuschauer geben ihre Ideen und Stichwörter, die sofort von den Spielerinnen und Spielern auf der Bühne umgesetzt werden.

So wird jede Szene für alle Beteiligten ein spannendes - und vor allem humorvolles Abenteuer, denn "Die Improkokken" haben in jeder einzelnen Geschichte die Aufgabe zu lösen, Kreativität und Spielfreude zu einem gelungenen Plot zu bündeln. Samstag um 20 Uhr spielen sie in Halle 13 der CD-Kaserne. Tickets gibt es noch an der Abendkasse für 11 Euro.

Sonntag

Die kleine Raupe Nimmersatt

Auch die Kinder sollen an diesem kulturellen Wochenende nicht zu kurz kommen: Die kleine Raupe Nimmersatt ist zu Gast in Halle 16 der CD Kaserne. An der Tageskasse gibt es noch Tickets für 9 Euro. Das Stück ist geeignet für Kinder ab drei Jahren und beginnt um 15 Uhr. Es dauert eine gute Dreiviertelstunde.

Die frischgebackene Babysitterin Eva erlebt einen ersten Arbeitstag voller Widrigkeiten: Die quietschbunte Wohnung steckt voller Tücken, das Baby ist nicht satt zu kriegen, und ständig ruft die besorgte Mutter an. Um das weinende Kind zu beruhigen, hilft nur eines: eine Geschichte – und zwar nicht irgendeine, sondern die Geschichte der kleinen Raupe, die einmal ein großer bunter Schmetterling werden will. Viele bekannte Kinderlieder, eine liebevolle Großmutter, Pfannkuchen und ein schläfriger Polizist helfen der kleinen Raupe beim Großwerden.

Michael Ende 27.02.2020
Christian Link 27.02.2020
Benjamin Behrens 27.02.2020
Anzeige