Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Urlaubsbetreuung gesucht: Wer kümmert sich um Bello, Mauzi & Co. in Celle?
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Urlaubsbetreuung gesucht: Wer kümmert sich um Bello, Mauzi & Co. in Celle?
18:13 14.06.2018
Von Audrey-Lynn Struck
Quelle: David Borghoff/dpa
Celle Stadt

Die Westercellerin Bettina Bütefisch hat sowohl für ihren Kater Maxi, als auch ihren Hund Teddy bereits eine Unterbringung gefunden: Das Tierheim Celle, aus dem sie auch beide damals holte. „Gerade der Hund ist ein bisschen ängstlich und braucht so seine Zeit, um mit anderen warm zu werden. Sobald es ins Tierheim geht, freut er sich, die Leute freuen sich, ihn wieder zu sehen und alle sind glücklich“, schwärmt Bütefisch. Hätte sie nur ihren Kater, würde sie es allerdings wie ihre Freunde halten und ihn von ihren Nachbarn versorgen lassen.

Die Urlaubsunterbringung hat Bütefisch schon lange im Voraus geplant. Schließlich weiß sie, wie ausgebucht das Tierheim gerade vor den Sommerferien sein kann.

Das Celler Tierheim hat eigentlich schon immer eine Urlaubsbetreuung angeboten und sich so über die Jahre ein großes Netzwerk an Stammgästen aufgebaut. Neben Hunden und Katzen nehmen sie auch Meerschweinchen oder Vögel über die Ferienzeit auf. „Jetzt geht es los, dass wir langsam reichlich ausgebucht sind“, sagt Mit-Leiterin Astrid Brauner. Dass viele neue Heimtiere gerade vor den Sommerferien dazu kommen, und so weniger potentielle Urlaubstiere aufgenommen werden können, gebe es allerdings kaum. „Früher war das extrem, dass vor den Ferien ‚die Tiere entsorgt‘ wurden. Das hat sich geändert. Über das ganze Jahr hinweg werden die Tiere ausgesetzt“, so die 52-jährige Brauner.

Dennoch stellen die Heimtiere eine nicht unwesentliche Variable bei der Urlaubsbetreuung der Tierheime dar. Vor allem das Waldtierheim Celle nimmt daher bevorzugt kurzfristige Anfragen von Urlaubstieren an. „Wir haben weniger Platz als das Celler Tierheim und können daher nicht Wochen im Voraus planen“, erklärt Leiterin Heidemarie Welle. Daher belegten sie nie ihre ganzen Zwinger mit Urlaubshunden, falls doch noch ein Notfall rein kommt. „Wer bei uns anruft, sollte daher lieber auch einen Plan B in der Tasche haben“, so Welle.

Einen Unterbringungsplan der eher besonderen Art hat die Cellerin Jessica Vondracek. Die Hundebesitzerin setzte bei Ebay-Kleinanzeigen eine Annonce zu einer gegenseitigen Urlaubsbetreuung rein. „In eine Tierpension zusammen mit vielen anderen Tieren wollte ich Haily nicht geben. Da kam mir die Idee mit der unentgeltlichen gegenseitigen Betreuung“, erzählt Vondracek. So könnte ihre Hündin während der Urlaubszeit mit den Betreuern und deren Haustieren wie in einer Familie leben.

Bereits kurz nachdem die Anzeige online ging, hagelte es Betreuungsangebote und Anfragen. „Der Bedarf an Tierbetreuung ist wirklich groß und die Leute waren zusätzlich von der Idee sehr angetan“, so Vondracek. Als Grund für den Andrang sieht sie das Konzept, das auf eine langfristige Beziehung abziele.

In diesem Jahr wird es allerdings noch keine gegenseitige Betreuung geben. Kurzfristig bot Vondraceks Großtante an, sich um die Hündin zu kümmern. „Aber ich stehe mit zwei Damen im Kontakt. Und wir planen ein ‚Beschnupper-Treffen‘ für uns und unsere Vierbeiner.“

Lautes Fahrradklingeln schallt die Harburger Straße entlang. Begeistert klatschen die Schüler der Grundschule Hehlentor die ankommenden Viertklässler auf ihren Fahrrädern ab.

Audrey-Lynn Struck 14.06.2018

Schlechte Zeiten für Schwarzarbeiter: Die Landkreise, selbstständigen und kreisfreien Städte haben in einer groß angelegten Aktion gemeinsam mit dem Zoll bestimmte Betriebe in Niedersachsen wegen illegaler Beschäftigung unter die Lupe genommen.

Michael Ottinger 14.06.2018

Nach dem 24-Stunden-Kunstmuseum hat Celle seit kurzem auch eine 24-Stunden-Kunstgalerie, in der man zu jeder Tageszeit Kunst kaufen kann. Nur vier Euro kostet ein Kunstwerk. Neben einer Auswahl von heimischen gibt es auch Werke überregionaler Künstler und das gleich an 160 Standpunkten in ganz Deutschland. Das Projekt nennt sich ganz einfach Kunstautomat.

14.06.2018