Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Vielseitiges Programm der Neuen Jazzinitiative Celle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Vielseitiges Programm der Neuen Jazzinitiative Celle
17:42 02.01.2018
Jazz-Sessions mit Dima Mondello (links) und Spezial Guests – hier Walter Kuhlgatz an der Trompete – stehen wieder auf dem Programm des ersten Halbjahres der Neuen Jazzinitiative Celle. Quelle: Alex Sorokin (Archiv)
Celle Stadt

Den Start am Sonntag, 14. Januar, macht das Horst-Wagner-Quartett mit einer Neujahrsmatinee – zum ersten Mal an einem neuen Veranstaltungsort: dem Lindenhof in der Lindenallee 19a in Celle. Neben Basslegende und Bandleader Horst Wagner spielen ab 11 Uhr dort Helmar Marcinski (Saxophon und Klarinette), Elmar Braß (Piano) sowie Christian Schönfeld (Drums). Die Gäste erwartet bester Gute-Laune-Jazz.

Zwischen Arbeit und Ausbildung und den Vorbereitungen zum Bundeswettbewerb „Jugend jazzt“ in Frankfurt/Main (10. bis 13. Mai) haben die jungen Musiker der Celler Jugendbigband „Tonspur“ unter der Leitung von Moritz Aring noch Zeit und Lust auf zwei heimische Konzerte: Am Samstag, 10. Februar, spielen sie im Celler Beckmannsaal. Beginn ist um 20 Uhr. Ein zweites Mal sind sie am Samstag, 7. April, – ebenfalls im Beckmannsaal – im Doppelpack mit dem schon international erfolgreichen Landesjugendjazzorchester Niedersachsen „Windmachine“ zu erleben. Beginn ist um 20 Uhr.

Am Freitag, 2. März, tritt mit dem Trompeter Lennart Axelsson ein „Urgestein des Jazz“ auf das Podest von Kunst & Bühne. Namen wie Al Jarreau, Henry Mancini, Elton John, Charles Aznavour und Tom Jones, für die und mit denen er gespielt hat, sprechen für eine große Karriere. Ab 20 Uhr spielt er in gemütlicher Studioatmosphäre in Celle.

Seit vielen Jahren beliebt ist der „Muttertagjazz“ mit der Savannah Jazzband. Urig und Handfest gibt’s auch in diesem Jahr von den sechs Herren am Sonntag, 13. Mai, Oldtimejazz, Dixi und Blues vom Feinsten – ab 11 Uhr im Braugasthaus Mühlengrund, Mühlenstraße 1 in Wienhausen.

Ein weiteres Highlight bietet der Auftritt von Tal Arditi in Celles Kunst & Bühne am Pfingstmontag, 21. Mai, ab 20 Uhr. Der erst 19-jährige israelische Gitarrist hat Musik studiert und stand schon als 17-Jähriger im „Israeli Jazz Player“-Finale. Inzwischen lebt und arbeitet er in Berlin. In seinem Konzert in Celle wird er unterstützt von Andreas Lang am Bass und Tobias Backhause am Schlagzeug.

Die traditionellen Jazz-Sessions für „Junge Wilde“ und „Alte Hasen“ in Kunst & Bühne finden auch 2018 wieder (und noch) im NJIC-Stamm-Musik- und Kleinkunstlokal „Kunst & Bühne“ statt. Die Termine sind: Freitag, 26. Januar und 27.April, sowie Mittwoch, 16. Mai, jeweils ab 19 Uhr. Eine besondere Session: Am Samstag, 14.April, lädt die NJIC Jugendbands aus dem gesamten Landkreis zum Improvisieren und gemeinsam Musik machen zu ihrem 20. „Celler Jugend-Jazztag“ ein. Beginn ist um 15 Uhr im Kreistagssaal an der Trift in Celle. Zu allen Sessions ist der Eintritt frei.

Von Doris Hennies

Die Celler Stadtwerke wollen eigenständiger sein, wollen sich aktuell im Bereich der Wasserversorgung freischwimmen. Nachdem sie den Betriebsführungsvertrag mit der SVO zum Jahresende gekündigt hatten und ab sofort sämtliche Abrechnungsmodalitäten im Trinkwasserbereich wieder selbst erledigen, haben sich die Stadtwerke zum 1. Januar mit der OEWA Wasser und Abwasser GmbH professionelle Unterstützung für den technischen Betrieb der Trinkwasseranlagen ins Haus geholt. Der Wasserdienstleister erhielt den Zuschlag und wird im neuen Jahr das Wasserwerk Garßen mit seinen 16 Förderbrunnen betreiben.

Michael Ende 02.01.2018

Vier Kinder haben bereits am ersten Tag des Jahres im AKH das Licht der Welt erblickt. Damit hält der Babyboom in Celle an.

Dagny Siebke 01.01.2018

Silvester feiert man nicht am Brandenburger Tor, sondern in Bostel. Da sind sich Hunderte Zuschauer einig. Selbst bei Regen scheint bereits um 18.30 Uhr zum Kinderfeuerwerk der ganze Ort auf den Beinen zu sein, um das neue Jahr zu begrüßen.

Dagny Siebke 01.01.2018