Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Stella: Die Kleine aus Celle mit dem irren Blick
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Stella: Die Kleine aus Celle mit dem irren Blick
07:00 21.02.2020
Von Christian Link
Die zehn Jahre alte Hündin Stella hat einen Großteil ihres Lebens im Tierheim verbracht. Findet sie jetzt endlich ein richtiges Zuhause? Quelle: Christian Link
Celle

Die zehn Jahre alte Hündin hat in ihrem Leben kaum etwas anderes kennengelernt als den Zwinger. „Stella kommt ursprünglich aus einem anderen Tierheim, wir haben sie seit 2013 bei uns“, erzählt Tierpfleger Sven Grömöller.

„Sie wurde zwischendurch einmal vermittelt, aber das hatte mit dem Zweithund nicht geklappt. Da hat sie die Chefrolle übernommen.“ Die einen halben Meter große Mischlingshündin habe ihren Artgenossen ohne ihre Zustimmung nicht einmal mehr fressen lassen. „Stella musste irgendwann alles begutachten und gucken, was er da macht“, sagt Grömöller.

Die zehn Jahre alte Hündin Stella hat einen Großteil ihres Lebens im Tierheim verbracht. Findet sie jetzt endlich ein richtiges Zuhause?

Das Tierheim-Team sucht für die Hündin deswegen einen erfahrenen Hundehalter, der die „kleine Prinzessin“ auch in ihre Schranken weisen kann. Andere Vierbeiner oder Kinder sollte es idealerweise in ihrem neuen Zuhause auch nicht geben.

Mischlingshündin liebt den Wald und Bälle

Die Mixhündin ist grundsätzlich eher ruhig und äußerst wachsam. Sobald jemand ihren Namen ruft, merkt sie sofort auf. Die Grundkommandos wie Sitz, Platz und „Bei Fuß!“ beherrscht sie. „Sie liebt Suchspiele und ist sehr, sehr schlau“, sagt der Tierpfleger. Außerdem sei sie ein Ball- und Waldjunkie.

Beim Gassigehen macht Stella selbst bei Begegnungen mit fremden Hunden keine Schwierigkeiten. Stöckchen holt sie auch gerne und gibt sie sogar zurück. Quelle: Christian Link

„Stella hat ein kleines Problem: Man kann sie nicht überall anfassen und streicheln“, weiß der Tierpfleger. Warum das so ist, kann er sich allerdings nicht wirklich erklären. „Da wird sie etwas Schlimmes erlebt haben, weshalb sie das nicht mehr mag.“

Wer Stella eine Chance geben will, kann sie im Tierheim am Garßener Weg 10 besuchen. Die Einrichtung des Tierschutzvereins Celle Stadt und Land hat dienstags sowie donnerstags bis sonntags von 14.30 bis 17.30 Uhr für Besucher geöffnet. Weitere Infos unter (05141) 930930.

Noch einige Stunden, dann starten die "Winterträume" im Französischen Garten. Der erste Licht-Test für die Installationen ist bestanden.

Benjamin Behrens 20.02.2020

Recht dürr fielen im Ortsrat die Ausführungen der Verwaltung zu den Neubauten der Sparkasse und der Feuerwehr in Westercelle aus. Die CZ hakte nach.

Gunther Meinrenken 20.02.2020

Ein bisschen in Erinnerungen an die DDR schwelgen oder lieber bei guter Livemusik abrocken? In Stadt und Landkreis ist am Wochenende wieder so einiges los.

Marie Nehrenberg-Leppin 20.02.2020