Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Groß Hehlen Zur Hasselklink wird in Teilen zur Einbahnstraße
Celle Aus der Stadt Groß Hehlen Zur Hasselklink wird in Teilen zur Einbahnstraße
15:36 31.07.2019
Von Dagny Siebke
Im Baugebiet "Im Tale" neben Famila in Groß Hehlen haben die Arbeiten begonnen. Quelle: m.armbrecht
Celle

„Noch in diesem Jahr soll die Erschließung des künftigen Neubaugebietes „Im Tale“/Groß Hehlen beginnen“, das versprach Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge im Rahmen der städtischen Wohnbauoffensive. "Gesagt, getan!", teilt Stadtsprecherin Myriam Meißner mit.

Am Montag, 5. August, starten die Erschließungsarbeiten. In zwei Bauabschnitten werden die Entwässerungsanlagen sowie die Baustraßen inklusive der Versorgungsleitungen hergestellt. Im ersten Bauabschnitt wird das Baugebiet über zwei neue Erschließungsstraßen an die Straße Zur Hasselklink angebunden. Meißner erläutert: "Zum Bau der Knotenpunkte mit separaten Linksabbiegespuren und Querungshilfen ist die Straße Zur Hasselklink – zwischen der nördlichen Bebauung am Ortseingang und der Zufahrt zum Penny-Markt – ab Montag nur als Einbahnstraße in Richtung der Celler Straße (B 3) befahrbar."

Umleitung über B3, Hohe Wende und Mummenhofstraße

Für die gesperrte Gegenrichtung ist eine Umleitung über die B3/Hohe Wende/Mummenhofstraße eingerichtet. Die Straße Zur Hasselklink wird zwischen B3 und Zufahrt Penny-Markt zur Sackgasse. "Letztere bleibt anfahrbar, das gilt auch für die anliegenden Gewerbebetriebe", erklärt Meißner. "Ebenso ist die Straße Zur alten Schmiede – zwischen B 3 und Zufahrt Penny-Markt – Sackgasse". Das AllerCenter, der Penny-Markt sowie die Gewerbebetriebe bleiben von der Straße Zur Alten Schmiede anfahrbar.

Im Baugebiet am "Famila" Allercenter in Groß Hehlen haben die Arbeiten begonnen. Quelle: Fremdfotos/eingesandt

Auch der Linienbusverkehr ist von den Bauarbeiten betroffen. Die Linien 2 und 200 können die Haltestelle „Zur Alten Schmiede“ vor dem AllerCenter nicht bedienen. Die Fahrgäste werden gebeten, beidseitig die Haltestelle „Groß Hehlen“ in der Celler Straße zu nutzen. Die geänderte Verkehrsführung gilt für einen Zeitraum von etwa drei Monaten.

Vermarktung startet Ende 2019

Zum Baugebiet „Im Tale“: Auf rund 12 Hektar Fläche sollen im Baugebiet „Im Tale“ rund 110 Bauplätze entstehen – vorzugsweise für Stadtvillen und Einfamilienhäuser. Rund 80 Grundstücke werden durch die Stadt Celle vermarktet und stehen für individuelles Bauen zur Verfügung. Die restlichen 30 Bauplätze sollen über einen Bauträger gebaut und veräußert werden. Geplant ist eine Mischung aus Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern. "Die Vermarktung der Baugrundstücke beginnt im letzten Quartal 2019", kündigt Stadtsprecherin Myriam Meißner an. Die Stadtverwaltung plant, dass das marode Gerätehaus in Vorwerk aufgegeben wird und die Wehr in einen Neubau im neuen Groß Hehlener Wohngebiet umziehen soll.

Nach 19 Jahren war der Blumenwagen an der B3 völlig marode und musste ersetzt werden. Besonders praktisch ist nun die automatische Bewässerungsanlage.

23.07.2019

Großprojekt in Groß Hehlen: Noch bis zum Ende des Jahres ist die Stadtentwässerung mit Kanalreinigungs- und Kanalinspektionsarbeiten beschäftigt.

Dagny Siebke 19.07.2019

Die Proklamation der neuen Majestäten brachte es an den Tage. Der Schützenverein Groß Hehlen ist um ein Stück Geschichte reicher.

Jürgen Poestges 07.06.2019