Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Vorwerk So viel Potenzial hat der Campingplatz
Celle Aus der Stadt Vorwerk So viel Potenzial hat der Campingplatz
06:00 12.06.2019
Von Carsten Richter
Sonntagsbrunch wollen Sabine Födisch-Rüstig und Thomas Schilling regelmäßig anbieten.  Quelle: Carsten Richter
Vorwerk

Noch gut kann sich Birgit Bosdorf an Pfingsten 2018 erinnern. "Eklatante Sicherheitsmängel", so hieß es damals von der Stadt Celle, hatten zur Schließung des Camper-Paradieses am Silbersee geführt. Von heute auf morgen mussten die Dauer-Bewohner ihre Unterkünfte verlassen. "Ich kenne das hier seit 14 Jahren", erzählt Dauer-Camperin Bosdorf ein Jahr später der CZ. "Das war wie Enteignung."

Neue Betreiber mit viel Herzblut dabei

Pfingsten 2019: Es ist viel passiert in der Zwischenzeit. Sabine Födisch-Rüstig hatte von der Stadt den Zuschlag für den Kauf des Silbersees erhalten – eine Schließung war damit vom Tisch. Seit Jahresbeginn sind Födisch-Rüstig und ihr Partner Thomas Schilling die neuen Betreiber des Campingplatzes in Vorwerk. Sie sind mit viel Herzblut dabei, das Areal umzugestalten - langfristig wollen sie eine Fünf-Sterne-Wellness-Anlage aufbauen. Erstmal mussten sie allerdings das Gelände vom Unrat befreien.

Fortschritte zu erkennen

Noch längst ist die Arbeit nicht beendet. Doch es sind schon Fortschritte zu erkennen: In Angrenzung an den alten Komplex ist ein neuer Sanitärbereich entstanden – als Provisorium. Im kommenden Jahr soll das Gebäude abgerissen und neu aufgebaut werden. An der Stelle des Bestandsgebäudes soll eine Sauna entstehen. Auch in der Gaststätte oberhalb des Sees hat sich viel getan. "Leitungen, Heizungen, Anschlüsse – alles ist neu", erläutert Schilling während eines Rundgangs. Aus einem düsteren Gebäude sind helle, freundliche Räume geworden. Und das Paar hat schon weitere Pläne. "Wir wollen die Rezeption neu bauen und es soll 48 weitere Stellplätze geben", so Schilling. "Das Gelände hat unheimlich Potenzial."

Die neuen Betreiber wollen dem Campingplatz am Silbersee neuen Glanz verleihen.  

Immer noch viel Müll

Das Engagement der neuen Betreiber spüren auch die Camper. "Mit den beiden haben wir großes Glück", sagt Sigrid Hellwig, die seit 21 Jahren mit dem Wohnmobil regelmäßig dort ist. Ja, es gebe noch viele Müllecken, sagt sie, und einige Camper seien deshalb unzufrieden. Aber man müsse erstmal die nächsten vier, fünf Jahre abwarten. "Wir genießen das hier. Es ist immer wie ein kleiner Urlaub."

Veranstaltungen etablieren

Für noch mehr Urlaubsgefühl wollen Födisch-Rüstig und Schilling auch Veranstaltungen etablieren. Einen kleinen Vorgeschmack gab es am Samstagabend: Anlässlich eines Tags der offenen Tür zum 70. Jahrestag der Ersteröffnung hat die Band Silver Rockets bis tief in die Nacht hinein den rund 300 Gästen eingeheizt. "Rock am Silbersee", vielleicht mit einer Bühne auf dem See – das wäre doch was.

Die Tage des Feuerwehrstandortes Vorwerk sind gezählt.

Michael Ende 28.05.2019

Das Gerätehaus marode, der Standort in Gefahr - doch kampflos aufgeben ist für die Vorwerker Feuerwehr keine Option.

Marie Nehrenberg-Leppin 01.02.2019

Nach einem brutalen Angriff mit einem Hammer auf einen Mann (43) in Vorwerk ermittelt die Polizei wegen versuchten Totschlags gegen einen Celler (55).

22.01.2019