Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Blaulicht Celle - Häusliche Gewalt mit anschließender Wegweisung
Celle Blaulicht

Celle - Häusliche Gewalt mit anschließender Wegweisung

09:23 10.06.2020
Anzeige
Celle

Der leicht alkoholisierte Wüterich hatte sich über das gekochte Abendessen aufgeregt und war schließlich derart ausgerastet, dass er nicht nur den Tisch umwarf und Geschirr an die Wand schmetterte, sondern auch gegenüber seiner Partnerin gewalttätig wurde. Die verängstigte Frau flüchtete mit blutender Nase aus der Wohnung und wurde von einem zufällig vorbeikommenden Taxi ins Krankenhaus gebracht. Während ärztlichen Behandlung fasste sie den Entschluss, einen Schlussstrich zu ziehen. Noch in der selben Nacht suchte sie die Polizeidienststelle auf und erstattete eine Strafanzeige wegen Körperverletzung. In Begleitung von Polizeibeamten fuhr sie zurück in ihre Wohnung, in der sich der Tatverdächtige weiterhin wie selbstverständlich aufhielt. Gegen ihn wurde ein mehrtätiger Wohnungsverweis ausgesprochen, dem er nach einigem Widerspruch schließlich verdrossen nachkam.

In Fällen von häuslicher Gewalt sind Opfer oft hilflos und wissen nicht, wie sie mit der Situation umgehen sollen. Häusliche Gewalt ist nicht nur verletzend, sondern auch strafbar und absolut keine Privatangelegenheit.

Anzeige

Die Polizei stellt deshalb im Internet unter nachfolgendem Link https://www.polizei-beratung.de

Informationsmaterial zum Thema Opferschutz / Häusliche Gewalt zur Verfügung. Die Broschüren können im Internet heruntergeladen werden oder sind in polizeilichen Beratungsstellen erhältlich.

In der Polizeiinspektion Celle steht als erfahrener Ansprechpartner Herr Christian Riebandt als Beauftragter für Kriminalprävention zur Verfügung unter 05141/277-208.

(ots)