Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Blaulicht Celle - Pressebericht zu den versammlungsrechtlichen Veranstaltungen in Celle am 30.06.2018
Celle Blaulicht Celle - Pressebericht zu den versammlungsrechtlichen Veranstaltungen in Celle am 30.06.2018
15:05 30.06.2018
Celle

Die

Veranstaltungen fanden im Zeitfenster zwischen 11.00 und 14.00 Uhr

statt.

Der Versammlungsleiter der "Patrioten Niedersachsen" hat seine

angemeldete Versammlung und auch den geplanten und genehmigten Aufzug

durch das Heesegebiet um 13.00 Uhr abgesagt, weil sich nur eine

äußert geringe Teilnehmerzahl vor Ort eingefunden hatte.

Insgesamt nahmen rund 180 Personen an den verschiedenen Versammlungen

des "Bündnis für ein weltoffenes Celle" teil. Gemeinsam mit den

Teilnehmern der über das Stadtgebiet Celles angemeldeten Mahnwachen

und den in den Triftanlagen eingefundenen Personen hielt man eine

Kundgebung am Bahnhofsvorplatz ab.

Zusätzlich nahmen gut 65 Teilnehmer an der angemeldeten Versammlung

"Die Partei" teil, die sich ebenfalls in den Triftanlagen eingefunden

hatten. Diese schlossen sich der Kundgebung am Bahnhofsplatz an. Hier

konnten in der Spitze bis zu 250 Teilnehmer gezählt werden.

Aufgrund der Tatsache, dass die Versammlung der "Patrioten

Niedersachsen" abgesagt wurde, entschlossen sich die beiden

Gegenversammlungen dazu, im Rahmen eines kleines Aufzuges vom

Bahnhofsvorplatz über die Bahnhofsstraße, Arndtstraße in die

Triftanlagen zurückzukehren und ihren Protest gegen die Versammlung

der "Patrioten Niedersachsen" zu beenden.

Noch rund 20 Teilnehmer folgten der Aufforderung zur Teilnahme an

einem Aufzug von "Die Partei". Dieser führte von den Triftanlagen,

Bahnhofstraße, Mühlenstraße, Schloßplatz zum Großen Plan. Hier fand

dann auch die Abschlusskundgebung statt.

Alle Veranstaltungen verliefen aus polizeilicher Sicht friedlich und

störungsfrei.

Von Polizeiinspektion Celle

In den frühen Morgenstunden des 27.

29.06.2018

Rentner sind oft einsam, gutgläubig, manchmal etwas tüddelig und mitunter ein wenig gebrechlich – kurz gesagt: Sie sind die idealen Opfer von Trickbetrügern oder Dieben. Das zeigt ein Fall, der sich vergangene Woche in Celle ereignet hat. Zwei Frauen zwischen etwa 50 und 55 Jahren, nach Zeugenaussagen wahrscheinlich Sinti oder Roma, haben dabei die Wehrlosigkeit ihrer Opfer schamlos und dreist ausgenutzt. In ihrer eigenen Wohnung wurden den beiden Senioren Schmuck und 7000 Euro gestohlen. -

Gunther Meinrenken 29.06.2018

In fünf Fällen versuchte am 28.

29.06.2018