Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Blaulicht Celler Heimstiftung muss Rentnerin 50.000 Euro zahlen
Celle Blaulicht Celler Heimstiftung muss Rentnerin 50.000 Euro zahlen
17:58 11.03.2018
Von Gunther Meinrenken
Quelle: Daniel Reinhardt
Celle

Bereits 2002 war die Heimstiftung gerichtlich dazu verpflichtet worden, die Rentenlücke bei der Zusatzversorgung auszugleichen. Sie tat es nicht. Stattdessen folgten langwierige Auseinandersetzungen um die Höhe der Ansprüche. "Warum wird nicht gezahlt?", war denn auch die erste Frage, die der Direktor des Arbeitsgerichts, Peter Rieck, an Rechtsanwalt Sebastian Eschenhagen, der die CHS und dessen Liquidator, Gert-Wilhelm Gonell, vertritt, stellte. Eschenhagens Antwort: "Das ist unglücklich gelaufen."

„Wir haben noch einmal nachgerechnet. Die Klägerin hat, glaube ich, Recht", meinte Eschenhagen mit Blick auf die Gutachten zum Rentenschaden und fing sofort an, über die künftigen monatlichen Zahlungen feilschen zu wollen. Mit den 50.000 Euro sollten die Ansprüche von R. bis zum 31. Dezember 2017 abgegolten werden. Eschenhagen wollte allerdings nicht anerkennen, dass die Zusatzrente sich ab Januar 2018 jedes Jahr um einen Prozent erhöhen sollte.

Auch als der Anwalt der Seniorin, Bernhard Mathies, geltend machte, dass dies gesetzlich so geregelt sei, blieb Eschenhagen bei seinem Vorschlag: Er wollte die allgemeine Rentensteigerung mit der Erhöhung der Zusatzrente verrechnen. Sprich: Die Allgemeinheit sollte quasi für die Rentenlücke mit aufkommen.

Die Angelegenheit wird noch geklärt, ebenso wie weitere Forderungen von R. Anwalt Mathies: "Wir wollten jetzt endlich erst einmal die reine Rentenlücke haben. Was noch aussteht sind Zinsen, Steuerschäden und Krankenkassenbeiträge. Insgesamt sind das bis zu 50.000 Euro."

Und was macht Ilse R. jetzt mit dem Geldsegen? Sie bleibt bescheiden. "Ich bin erst einmal zufrieden. Ich habe eine Sorge weniger. Jetzt mache ich mit meinem Bruder eine Flusskreuzfahrt, wahrscheinlich auf der Donau."

In der Nacht zu Samstag, im Zeitraum etwa zwischen - 01.00 Uhr und 03.30 Uhr, zerstörten oder beschädigten noch unbekannte - Täter in der Ortsmitte Bergens etliche Gegenstände: In der Celler - Straße wurden Fensterscheiben eines Handyladens und eines - Optikfachgeschäfts zerstört.

10.03.2018

Ein unbekannter Täter drang am 08.

09.03.2018

In der Nacht zu Donnerstag schlugen unbekannte Täter die - Seitenscheibe eines PKW Mazda ein. - Der 25 Jahre alte Fahrzeughalter hatte seinen Wagen am Mittwochabend - um 19:15 Uhr in der Winsener Straße geparkt.

09.03.2018