Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Blaulicht Protest gegen Sonnenwendfeier verläuft farbenfroh und friedlich
Celle Blaulicht Protest gegen Sonnenwendfeier verläuft farbenfroh und friedlich
20:05 23.06.2018
Bunter Protest - Straßenmalaktion des Netzwerk Südheide und des DGB. Quelle: Polizeiinspektion Celle
Celle / Eschede

CELLE / ESCHEDE. An der Versammlung nahmen

ca. 100 Personen teil. Nach einem Aufzug vom Bahnhof Eschede

versammelten sich die Teilnehmeran der Kreuzung Hermannsburger

Straße / Im Dornbusch, um ihrem Protest über die regelmäßig in

Eschede stattfindenden Nazitreffen Ausdruck zu verleihen. Hierzu

wurden unter zeitweiliger Sperrung der Straße erstmalig auch

Straßenmalaktionen mit bunten Kreidefarben durchgeführt.

An der privaten Veranstaltung zur Sommersonnenwende auf dem Hof

Nahtz, fanden sich etwa 60 Personen des rechten Spektrums ein.

Im Verlauf des Aufzugs kam es für den Individualverkehr zwischen

14.00 Uhr und 17.30 Uhr zu kurzzeitigen Behinderungen auf der

Landesstraße 281. Die Veranstaltungen verliefen aus Sicht der Polizei

störungsfrei.

Von Polizeiinspektion Celle

Nach dem gewaltsamen Tod einer 18-jährigen Frau im März in Bergen macht der 21-jährige Tatverdächtige weiterhin keine Angaben. Wie der Celler Oberstaatsanwalt Lars Janßen auf CZ-Anfrage mitteilte, habe sich der Mann zum Vorwurf des Totschlags auch über seine Verteidigerin nicht geäußert. Er mache von seinem Schweigerecht Gebrauch. Der 21-Jährige befindet sich weiterhin in Untersuchungshaft.

Simon Ziegler 22.06.2018

Eine leichtverletzte Autofahrerin, zwei nicht mehr - fahrbereite Autos, und ein Gesamtschaden von rund 12.000 Euro waren - die Bilanz eines Auffahrunfalls am Freitagmittag in der Bahnhofstraße - in dem vier Fahrzeuge involviert waren. - Gegen 12:45 Uhr hatte sich auf der Bahnhofstraße in Richtung - stadtauswärts ein Rückstau von mehreren Fahrzeugen vor der Rotlicht - zeigenden Lichtsignalanlage am Bahnhofsplatz gebildet.

22.06.2018

Diese Betrugsvariante ist bereits seit längerer Zeit aktuell, dennoch fallen Angerufene immer wieder auf diese Masche rein: Die meist englischsprachigen Täter geben vor, Mitarbeiter der Firma Microsoft zu sein. Es wird behauptet, dass das Computersystem mit Schadsoftware belastet sei oder es Lizenzprobleme geben würde und daher umgehend ein Update vorgenommen werden müsse.

Michael Ende 22.06.2018