Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Blaulicht Celler Polizei verhindert Sprung von Hoteldach
Celle Blaulicht Celler Polizei verhindert Sprung von Hoteldach
17:33 06.10.2019
Von Christian Link
Ein psychisch kranker Mann hat am Sonntag damit gedroht, sich von einem Hoteldach zu stürzen. Quelle: Andreas Babel/Christian Link (Archiv)
Celle

Der Mann sorgte gegen 16.15 Uhr für großes Aufsehen am Nordwall. "Laut schreiend und wimmernd stand der 36-Jährige am Rand des Daches und machte Anstalten zu einem Sprung", berichtet ein Polizeisprecher. Beamte der Polizeiinspektion Celle sowie Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr sperrten deswegen den Bereich rund um das Hotel am Nordwall ab.

Auf dem Dach des Hotels beruhigte eine Polizeibeamtin den Mann und bewegte ihn dazu, vom Dach sicher herunter zu kommen. Anschließende brachte ein Rettungswagen den Mann in eine psychosomatischen Klinik in Celle, wo er nun behandelt wird.

Laut Polizei leidet der 36-Jährige, der keinen festen Wohnsitz hat, an einer psychischen Erkrankung. Diese war offenbar der Grund für den Suizidversuch.

Gegen 17 Uhr war der Polizeieinsatz vorbei und die Sperrung wurde aufgehoben. Weil der Nordwall ohnehin eine Baustelle ist, kam es nicht zu größeren Verkehrsbehinderungen.

Beim Einfahren auf einen Supermarktparkplatz in der Hannoverschen Heerstraße übersah ein 59 Jahre alter Fahrzeugführer am frühen Mittwochabend (02.10.) eine entgegenkommende Radfahrerin und stieß mit ihr zusammen.

04.10.2019

Am Donnerstag, 03.10.2019, gegen 20.45 Uhr wurde eine Streife der Polizei auf einen Fahrradfahrer aufmerksam, der die Straße "Südfeld" ohne Licht und in Schlangenlinien befuhr.

04.10.2019

Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht zum 03. Oktober gewaltsam Zutritt zu einer Arztpraxis in der Poitzener Straße. Offenbar wurden die Räumlichkeiten nicht nach Diebesgut durchsucht; die Täter verließen die Örtlichkeit ohne etwas mitzunehmen.

04.10.2019