Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Blaulicht Versuchtes Tötungsdelikt in Celle, Stadtteil Neuenhäusen, am 28.09.2020
Celle Blaulicht

Versuchtes Tötungsdelikt in Celle, Stadtteil Neuenhäusen, am 28.09.2020

16:37 29.09.2020
Anzeige
29225 Celle

Die Staatsanwaltschaft Lüneburg - Zweigstelle Celle ermittelt gegen einen 20- jährigen Mann wegen des Verdachts des versuchten Totschlags.

Am Abend des 28.09.2020 kam es gegen kurz vor 20 Uhr im Bereich des Wilhelm-Heinichen-Rings in Celle zu einem Angriff auf einen Fußgänger, bei dem dieser durch ein Messer verletzt wurde.

Anzeige

Nach ersten Angaben des 59 Jahre alten Opfers sei ihm die Verletzung von einem entgegen kommenden Radfahrer zugefügt worden, den er als ca. 18 Jahre alt beschrieb. Der Täter habe sich danach unmittelbar entfernt.

Nachdem sich der Geschädigte ins Krankenhaus begeben hatte, informierte das dortige Personal die Polizei über die Stichverletzung.

Der Tatverdacht gegen den 20-Jährigen ergab sich sodann aus einem etwa zeitgleich erfolgten Hinweis einer Zeugin. Diese hatte der Polizei mitgeteilt, dass der Tatverdächtige ihr gegenüber geäußert habe, jemanden mit einem Messer verletzt zu haben.

Der Polizei gelang es in der Folge den 20-jährigen Tatverdächtigen in Celle vorläufig festzunehmen.

Die mögliche Motivation des Tatverdächtigen ist ebenso Gegenstand der weiteren Ermittlungen wie die Frage einer möglichen Beeinflussung des Tatverdächtigen durch Alkohol bzw. Betäubungsmittel.

Zum Gesundheitszustand des Opfers liegen derzeit keine näheren Informationen vor. Aktuell wird geprüft, ob die Voraussetzungen für den Erlass eines Untersuchungshaftbefehls vorliegen. Eine Vorführung vor dem Haftrichter soll ggfls. am morgigen Tag erfolgen.

Es gibt zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Hinweise darauf, dass ein Zusammenhang mit dem tödlichen Messerangriff in der Harburger Straße am gleichen Tag besteht.

(ots)