Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Blaulicht Wietze - Schuppen versehentlich in Brand gesetzt
Celle Blaulicht Wietze - Schuppen versehentlich in Brand gesetzt
10:05 27.06.2018
Celle

Ein 35 Jahre alter Mann

hatte auf einem Grundstück mit einem Gasbrenner Unkraut von

Betonplatten verbrannt. Dabei geriet ein angrenzender, ca. 15 qm

großer Wellblech-Schuppen mit Sperrmüll in Brand. Die freuwilligen

Feuerwehren Wietze und Wieckenberg löschten den Brand ab, bevor ein

Gebäude Schaden nehmen konnte. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe

von mehreren tausend Euro.

Von Polizeiinspektion Celle

Am Dienstagabend, gegen 18:45 Uhr, versuchte ein 36 - Jahre alter Mann aus Bergen die notärztliche Behandlung seines - 58-Jährigen Vaters in der Ringstraße gewaltsam zu verhindern.

27.06.2018

Unbekannte Täter verschafften sich im Verlauf der - vergangenen sieben Tage gewaltsam Zutritt zum Freibadkiosk im - Westerceller Bad.

27.06.2018

Wie viele Waffen tatsächlich illegal auf privaten Dachböden lagern, weiß niemand. Doch seit rund einem Jahr haben Behörden in Niedersachsen immerhin einen ungefähren Anhaltspunkt. Denn seit Juli 2017 gibt es eine einjährige Amnestie-Regelung: Wer illegal eine Waffe besitzt, hat seitdem die Möglichkeit, sie bei der Polizei, der Stadt oder dem Landkreis abzugeben – und zwar ohne dafür bestraft zu werden. Wer jetzt noch ohne Berechtigung eine Waffe besitzt und diese loswerden will, hat nicht mehr viel Zeit: Am Sonntag, 1. Juli, endet die einjährige Amnestie – danach gelten wieder die üblichen Strafen für illegalen Waffenbesitz.

Carsten Richter 26.06.2018