Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Aus dem Landkreis Diese Kreisstraßen werden saniert
Celler Land Aus dem Landkreis Diese Kreisstraßen werden saniert
16:47 07.06.2019
Von Christopher Menge
Ab Dienstag werden zahlreiche Straßen im Landkreis Celle saniert. Quelle: Christian Link
Celle

Die Kosten für alle Bauarbeiten liegen bei 65.000 Euro. Die Firma AS Straßensanierung aus Langwedel führt die Arbeiten durch.

Mit Tempo 30 an Baustelle vorbei

Die notwendigen Arbeiten werden voraussichtlich bis Anfang Juli dauern, wobei witterungsbedingte Verzögerungen möglich sind. Während der Arbeiten wird der Verkehr an Wanderbaustellen vorbeigeleitet. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit wird auf Tempo 30 herabgesetzt und erst nach einer rund zweiwöchigen Einfahrzeit zurückgenommen. „Dieser zweiwöchige Zeitraum ist für die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer erforderlich, da sich innerhalb dieser Einfahrzeit immer noch Splittkörner lösen und insbesondere für Zweiradfahrer gefährlich werden können", erläutert der Leiter der Kreisstraßenmeisterei, Holger Gralher.

An diesen Straßen wird gebaut

Arbeiten werden in folgenden Abschnitten erfolgen: Baven, Ortsdurchfahrt Hermannsburg, Bereich der Bahnstrecke bei Rebberlah, Katensen, Garßen und Abzweigung nach Alvern, zwischen Scharnhorst und Endeholz, zwischen der L284 und Bunkenburg, zwischen Langlingen und Wiedenrode, Paulmannshavekost, in Wathlingen zwischen Bahn und Kurfürstendamm, zwischen Meißendorf und Brunswiek, zwischen der L280 und Faßberg, zwischen der L284 und dem Ortsausgang Lachendorf und an der K54 zwischen Bröckel und der L387. (cz)

Zum Bezirksentscheid des Plattdeutschen Lesewettbewerbs trafen sich die Teilnehmer in Hermannsburg. Es gab durchweg tolle Leistungen zu bewundern.

07.06.2019

Berlin bleibt dabei: Es gibt kein Geld für neue Aller-Schleusen. Die Nutzung der alten Bauwerke soll nur noch ein paar Jahre möglich sein.

Simon Ziegler 06.06.2019
Aus dem Landkreis Qualität hiesiger Flüsse - Nicht nur „Sahnegewässer“

Im Vergleich mit der Umweltsituation in manchen anderen niedersächsischen Kreisen kann sich das Celler Land über „Sahnegewässer“ freuen.

05.06.2019