Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Aus dem Landkreis „Denn unsere Schule ist hammermäßig“
Celler Land Aus dem Landkreis „Denn unsere Schule ist hammermäßig“
13:24 13.06.2010
Von Simon Ziegler
Schüler der hauptschule unterlüß übergeben unterschriften an wiswe Quelle: Peter Müller
Anzeige
Landkreis Celle

„Denn unsere Schule ist hammermäßig und muss deshalb den Zuschlag für die Hauptschule im Nordkreis erhalten“, sagte die Neuntklässlerin Franziska Schier.

21 Schüler, zwei Lehrer und ein Elternvertreter waren zur Landkreis-Verwaltung gefahren, um ihren Protest gegen die Schließungspläne deutlich zu machen. „Wir schlagen Alarm“, sagte Franziska weiter. Kevin Kairies, auch er Neuntklässler, ergänzte, dass die Schule bei einer Schulinspektion vor allem im Bereich der Berufsvorbereitung Bestnoten erzielt habe. „Die Hauptschule Unterlüß muss erhalten bleiben, um die bestätigte und gelobte pädagogische Arbeit fortsetzen zu können“, sagte Kevin. Die Schülerin Serin Ose verwies darauf, dass an der Schule nicht umgebaut werden müsse. Dies gelte auch für den Fall, dass Kinder und Jugendliche aus Faßberg und Hermannsburg nach Unterlüß kämen. Die Hauptschüler überreichten dem Ersten Kreisrat Matthias Krüger außerdem ein Zeugnis. In Mathematik bekam Krüger die Note „Na ja“, weil er sich bei der Anzahl der Räume nach Ansicht der Schüler verzählt haben soll.

Anzeige

Wiswe dankte den Schülern für ihr Engagement. „Ich weiß, dass die Schule in Unterlüß erfolgreich ist. Wir haben aber ein Problem: Es gibt zu wenige Kinder in Unterlüß“, sagte Wiswe. Jedes Jahr würden in der kleinen Gemeinde maximal 30 Kinder geboren. „Da bleiben für die Hauptschule einfach zu wenige Kinder übrig. Das ist aber nicht das Problem von Unterlüß allein“, so der Landrat.

Wiswe sagte zudem, dass die Schließung längst nicht beschlossen sei. Im Gegenteil: Sollte die Politik grünes Licht geben, sei ein Wettbewerb der Hauptschulen im Nordkreis denkbar.