Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Aus dem Landkreis Gibt Kreis zu viel Geld für Personal aus?
Celler Land Aus dem Landkreis Gibt Kreis zu viel Geld für Personal aus?
20:21 30.10.2018
Von Carsten Richter
Sind die hohen Personalausgaben des Landkreises gerechtfertigt? Das will die WG-Fraktion im Kreistag von der Verwaltung wissen. Quelle: Tobias Hase
Celle

Eine Spitzenposition in Niedersachsen nimmt der Landkreis Celle bei den Ausgaben für sein Personal ein. Zu dieser Feststellung ist die Fraktion der Wählergemeinschaften Landkreis Celle (WG) im Celler Kreistag gekommen. "Die Personalkosten weichen im Vergleich zu Landkreisen mit ähnlicher Struktur teilweise erheblich ab", heißt es in einem Antrag an die Verwaltung.

Konkret beliefen sich die Kosten des Landkreises für sein Personal im Haushaltsjahr 2017 auf 46 Millionen Euro. Gemessen am gesamten Haushaltsvolumen entspricht das 14,6 Prozent. Im Landkreis Lüneburg etwa, der ungefähr ebenso viele Einwohner hat, liegt der Anteil bei nur 12,4 Prozent. Insgesamt hat sich die WG-Fraktion die entsprechenden Zahlen aus sechs niedersächsischen Landkreisen besorgt.

Zum Anlass hat die WG die Personalentwicklung der Kreisverwaltung in den vergangenen Jahren genommen. "Der Anstieg der Kosten kann nicht allein an der Tarifsteigerung liegen", sagt Ulrich Kaiser als Vertreter der WG-Fraktion auf CZ-Nachfrage. "Das muss auf den Prüfstand. Wir möchten wissen, wie die Unterschiede begründet sind und ob das gerechtfertigt ist."

Die Kreisverwaltung erklärt, der Antrag der WG werde nun in die Gremien des Kreistages eingebracht und dann beraten. Eine vollständige Bearbeitung erfolge erst danach, sagt Pressesprecher Tore Harmening. Inhaltlich will der Landkreis daher noch nicht Stellung nehmen.

Allgemein sei aber bei den Personalkosten zu bedenken, dass die Landkreise in sehr unterschiedlicher Form Aufgaben wahrnehmen, erklärt Harmening und weist auf die alleinige Schulträgerschaft des Landkreises Celle ab Klasse 5 hin, auf das Bestehen der Kreismusikschule sowie auf die Unterstützung der Gemeinden in den Bereichen EDV, Vergabe und Personalbetreuung. "Alleine durch die alleinige Schulträgerschaft für den Bereich der Stadt Celle benötigen wir 12, 13 Stellen für Schulsekretärinnen und 9 Stellen für Hausmeister an den Oberschulen und allgemeinbildenden Gymnasien", so der Sprecher. Diese Aufgaben würden von anderen Landkreisen nicht oder nicht im gleichen Umfang erfüllt, seien aber Teil der Personalkosten.

Der Celler Kreistag hat am Montag für die Naturschutzgebiete Kiehnmoor bei Faßberg, Bohlenbruch in der Samtgemeinde Flotwedel und Hellern bei Wietze gestimmt.

Simon Ziegler 30.10.2018

Ab Sonntag, 9. Dezember, gelten die Zugfahrkarten des Niedersachsentarifs auch für CeBus-Verbindungen im Landkreis Celle.

Klaus Frieling 30.10.2018

Der Celler Kreistag hat am Montag die Gründung einer Jugendberufsagentur beschlossen. Das Gremium votierte mit großer Mehrheit für die Einführung der Agentur. Gegenstimmen kamen nur von der AfD.

Simon Ziegler 29.10.2018