Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Aus dem Landkreis Hohe Impfquote im Landkreis Celle
Celler Land Aus dem Landkreis Hohe Impfquote im Landkreis Celle
18:53 11.01.2018
Von Simon Ziegler
Ein kleiner Stich reicht: Impfungen können schwere Erkrankungen verhindern. Quelle: Patrick Seeger
Landkreis Celle

Im Celler Raum könne von einer Impfmüdigkeit nicht gesprochen werden, heißt es beim Landkreis. "Allerdings kann das Gesundheitsamt eine Aussage über die Impfbereitschaft bei Erwachsenen nicht treffen, weil es keine Informationspflicht gibt. Wir können nur Aussagen zu Kindern treffen, die an der Schuleingangsuntersuchung teilgenommen haben. Diese ist Pflicht für alle Kinder, die im neuen Schuljahr schulpflichtig werden", sagt Pressesprecher Tore Harmening.

So sei bei den Schuleingangsuntersuchungen 2017 bei 89,4 Prozent aller Kinder ein Impfausweis vorgelegt worden – ein leichter Rückgang zu 2016, als es 91,5 Prozent waren. Gemäß den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (Stiko) lagen die Impfquoten bei Tetanus, Diphterie, Polio, Masern-Mumps-Röteln, Keuchhusten, Hepatitis B und Meningokokken bei mehr als 90 Prozent. Lediglich bei Windpocken und Pneumokokken lag die Durchimpfungsrate bei durchschnittlich 88 Prozent. "Der Landkreis Celle liegt damit im Vergleich zu ganz Niedersachsen im oberen Drittel bei der Durchimpfung", so Harmening.

2017 gab es nach Angaben der Behörde im Landkreis Celle keinen Fall von Masern. Allerdings wurden Keuchhustenerkrankungen bei Erwachsenen festgestellt. Es erkrankten 35 – zumeist ältere – Personen. Ein Grund dafür könnte die Aussetzung der Impfempfehlung bis 1989 sein, heißt es beim Gesundheitsamt. Die Impfkommission empfiehlt daher allen ungeimpften Personen eine einmalige Impfung mit der anstehenden Tetanus/Diphterie-Impfung. Seit 2004 wird in Deutschland zudem die Impfung gegen Windpocken empfohlen. Dem Gesundheitsamt wurden zuletzt 42 Erkrankungen an Windpocken gemeldet.

Der Gesetzgeber hat 2015/2016 das Infektionsschutzgesetz erweitert. Sofern Kinder eine Gemeinschaftseinrichtung besuchen wollen, müssen die Eltern eine Bescheinigung über eine Impfberatung vorlegen. Klar ist aber auch: Eine Impfpflicht gibt es nicht.

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen". In diesem Jahr stehen zwei Großprojekte auf der Agenda – der Ausbau des Christian-Gymnasiums Hermannsburg sowie die Erweiterung und die Sanierung der Berufsbildenden Schule II in Celle.

Christopher Menge 11.01.2018

Zu einem nicht alltäglichen Termin bei einem außergewöhnlichen Arbeitgeber laden die Celler Agentur für Arbeit und das Jobcenter ein. Der Serengeti-Park in Hodenhagen sucht angesichts der nahenden Saisoneröffnung mehr als 100 neue Mitarbeiter. Darum findet am Donnerstag, 18. Januar, ein Bewerbertag in dem Tier- und Freizeitpark statt. Interessenten können sich ab sofort per E-Mail an bewerbung@serengeti-park.de anmelden und bekommen dann einen Terminvorschlag für die Veranstaltung.

10.01.2018

Nicht nur die Kreisverwaltung investiert in den Straßenausbau im Landkreis Celle, sondern auch die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. 5,4 Millionen Euro sollen in diesem Jahr in den Landkreis Celle fließen. Das teilte Matthias Rammelkamp von der Behörde mit Sitz in Verden auf CZ-Nachfrage mit. "Unter Berücksichtigung der voraussichtlich zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel sind für das Jahr 2018 die Streckenabschnitte an der Bundesstraße 191 zwischen Eschede und Bundesstraße 4 sowie an der Bundesstraße 3 zwischen Bleckmar und Groß Hehlen vorgesehen", so Rammelkamp.

Christopher Menge 09.01.2018