Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Aus dem Landkreis Otte will nicht Celler Landrat werden
Celler Land Aus dem Landkreis Otte will nicht Celler Landrat werden
15:06 21.02.2020
Von Oliver Gatz
Sieht seine politische Zukunft in Berlin: Henning Otte. Quelle: Oliver Knoblich
Anzeige
Celle

„Erstens hat der amtierende Landrat sich noch gar nicht erklärt, ob er wieder zur Verfügung steht, zweitens sehe ich meine politische Aufgabe mehr denn je in Berlin“, so Henning Otte in einer Reaktion auf die Berichterstattung der Celleschen Zeitung. Der CDU-Kreisvorsitzende aus Eversen sieht sich in Berlin gefordert – ob als verteidigungspolitischer Sprecher der Unions-Fraktion im Bundestag oder wie zuletzt als Sprecher seiner Fraktion im Untersuchungsausschuss zur Berater-Affäre im Verteidigungsministerium.

Zwischen lokalen Interessen und Bund vermitteln

Otte kündigte an, dass er sich wieder um eine Nominierung zur nächsten Bundestagswahl bewerben werde. Im seinem Wahlkreis Celle-Uelzen wolle er sich als Bundestagsabgeordneter weiterhin für wichtige Projekte einsetzen, wie zum Beispiel die Fertigstellung der Celler Ortsumgehung, die Realisierung der Autobahn A 39 zwischen Lüneburg und Wolfsburg oder die weitere Entwicklung der Bundeswehr-Standorte. Er sieht eine wesentliche Aufgabe, zwischen den lokalen Interessen und dem Bund zu vermitteln.

Anzeige

Erste Vorbereitungen für Kommunalwahl

Der CDU-Kreisvorstand hat erste Vorbereitungen zur voraussichtlich im Herbst 2021 anstehenden Kommunalwahl getroffen. Wiswe hatte angekündigt, sich zu gegebener Zeit zu äußern, ob er erneut antreten wird. "Sollte er nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stehen, so haben wir genügend Zeit, notwendige Vorbereitungen zu treffen", teilte Otte mit, der seit fast 19 Jahren ehrenamtlich als stellvertretender Landrat tätig ist.

Die Aufstellungsversammlungen zur Wahl des Deutschen Bundestages soll im Zeitraum zwischen dem 1. Juli und 15. Dezember 2020 durchgeführt werden sind. Die Aufstellung der kommunalen Gremien erfolge zwischen dem 1. Februar und dem 26. Juni 2021, heißt es in der Pressemitteilung.

Nach wie vor gibt es im Kreis Celle Probleme bei der Leerung der Gelben Tonnen. Die Beschwerden halten an. Was können betroffene Kunden tun?

Carsten Richter 20.02.2020

Überlegungen zum Klimaschutz bündeln oder CO2-Ausstoß der Busflotte vorlegen: Darüber wird im Kreis-Verkehrsausschuss diskutiert.

Carsten Richter 18.02.2020

Ab 1. März gilt Masern-Impfpflicht in Schulen und Kindergärten. Im Landkreis Celle waren 2018 bereits 93,3 Prozent der Schulanfänger ausreichend geschützt. Doch das ist nicht genug.

Oliver Gatz 18.02.2020