Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Aus dem Landkreis Diese Museen aus dem Landkreis sind dabei
Celler Land Aus dem Landkreis Diese Museen aus dem Landkreis sind dabei
18:00 18.05.2019
Von Marie Nehrenberg-Leppin
Das Dorfmuseum in Langlingen ist unter anderem auch geöffnet. Quelle: Christian Link
Celle

Zum 42. Internationalen Museumstag öffnen am morgigen Sonntag wieder viele Museen ihre Türen. Das diesjährige Motto "Museen – Zukunft lebendiger Traditionen" nehmen auch im Celler Land viele Museen zum Anlass, um Geschichte in Erinnerung zu rufen. Hildegard Markmann möchte in ihrer Spielstube in Eschede in erster Linie den Dialog zu den Besuchern suchen. „Mich würde interessieren, wie die Menschen die Institution Museum heute wahrnehmen, was sie über die Zukunft denken, was sich verändern muss, damit Ausstellungen attraktiv bleiben.“ Dass viele Museen gar nicht erst mitmachen, findet sie schade. "Aber es ist halt auch sehr viel Aufwand, das schafft nicht jeder." Sie selbst bemerkt in den vergangenen Jahren einen Interessen-Rückgang. „Es kommen immer weniger Besucher. Deswegen möchte ich wieder mehr junge Leute dafür begeistern“, sagt sie entschlossen.

Spielzeugstube Eschede:

In der Spielzeugstube gibt es über 700 Puppen aus unterschiedlichen Jahrzehnten zu bestaunen. Außerdem läuft gerade eine Sonderausstellung mit dem Namen „Die Welt ist voller Musik“. Das Museum an der Bahnhofstraße 1 hat am Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Erdölmuseum Wietze:

Auch im Deutschen Erdölmuseum gibt es Spannendes für die ganze Familie zu entdecken. Von 10 bis 17 Uhr dreht sich hier alles um die Geschichte der industriellen Erdöl- und Erdgasförderung in Deutschland. Um 11 Uhr startet eine kostenlose Führung. Das Besondere am Sonntag? Jeder bestimmt seinen Eintritt selbst. "Es kann jeder frei entscheiden, was ihm ein Museumsbesuch wert ist", heißt es auf der Homepage.

Museumshof Winsen:

Am Internationalen Museumstag finden um 11.30 Uhr und um 15 Uhr kostenlose Führungen durch die Ausstellung statt. Im Mittelpunkt stehen die beiden, auf dem Museumshof wieder aufgebauten, aus Winsen stammenden Wohnhäuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Der Eintritt ist frei.

Wandliebe Celle:

Hier gibt es besonders für Kinder zwischen 11 und 18 Uhr einiges zu erleben und auszuprobieren. Jeder kann in Gruppen seine eigene Tapete kreieren und später präsentieren. Der Eintritt ist frei.

Bomann-Museum:

Natürlich nicht fehlen darf das Bomann-Museum in Celle. Dort wartet ab 11 Uhr unter anderem eine Führung durch die Raumschiffwelten aus Lego. Um 14 Uhr startet das "Lebendige Museum" auf den Spuren Napoleons.

Viele weitere Museen

Außerdem haben zwischen 13 und 17 Uhr das Dorfmuseum Langlingen, von 15 bis 17 Uhr das Heimatmuseum Hermannsburg, zwischen 14.30 und 16.30 Uhr die Gedenkstätte Bergen-Belsen und ab 11.30 Uhr das Kunstmuseum in Celle geöffnet. Der Eintritt ist an diesem Tag in vielen Museen frei, vielerorts werden kostenlose Führungen angeboten.

Von einer Armbrust geht eine Gefahr aus, wie sich in Passau gezeigt hat. Der Kreis Celle kann den freien Zugang zu der Waffe dennoch nachvollziehen.

Carsten Richter 16.05.2019

Zum Besitz einer Armbrust bedarf es keiner Erlaubnis. Nach dem mysteriösen Vorfall in Passau mit drei Toten kommen Fragen auf - auch im Kreis Celle.

Carsten Richter 15.05.2019

Der Berger CDU-Bürgermeisterkandidat Frank Juchert schlägt vor, den Landkreis Celle bei der ärztlichen Versorgung in fünf Bereiche aufzuteilen.

Christopher Menge 15.05.2019