Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Aus dem Landkreis „Friedenscamp“ beginnt morgen auf Dorfplatz
Celler Land Aus dem Landkreis „Friedenscamp“ beginnt morgen auf Dorfplatz
17:23 30.08.2019
Von Andreas Babel
Quelle: Gregor Fischer
Anzeige
Unterlüss

Ein „Friedenscamp“ schlägt erneut für einige Tage seine Zelte auf dem Unterlüßer Dorfplatz auf. Von Sonntag bis zum Montag, 9. September, organisiert das Bündnis „Rheinmetall entwaffnen“ einige Veranstaltungen auf dem Dorfplatz des Ortes, in dem seit Jahrzehnten der Waffenhersteller mit einem großen Werk beheimatet ist.

Auftakt zeitgleich mit „Antikriegstag“

Zum Auftakt wollen sich die Aktivisten am morgigen Sonntag ab 15 Uhr bei Kaffee und Kuchen vorstellen und das Wochenprogramm erläutern. Der Auftakt ist bewusst gewählt worden, weil es sich dabei um den „Antikriegstag“ handelt. Dieser Tag erinnert an den Beginn des Zweiten Weltkriegs. Am 1. September 1939 begann der deutsche Überfall auf Polen.

Anzeige

Dorfplatz wird "Ort der Begegnung"

Der Dorfplatz soll nach Vorstellung der Organisatoren zu einem „Ort der Begegnung für Menschen, die sich für eine Welt ohne Krieg einsetzen“ werden. Diskussionen sind ausdrücklich erwünscht. Im Rahmen dieses Camps soll am Samstag, 7. September, auch eine Demonstration stattfinden. Für das Bündnis erklärt einer der Sprecher Matthias Gerhard: „Wir sehen Deutschlands größten Rüstungskonzern als aktiven Motor in einem zerstörerischen Räderwerk von Ausbeutung, Krieg und Abschottung.“

Rheinmetall gegen "Stimmungsmache"

Rheinmetall-Pressesprecher Oliver Hoffmann verwahrt sich gegen „Stimmungsmache“ – er sagt: „Alle Tochtergesellschaften von Rheinmetall halten den strengen gesetzlichen Rahmen ein, der ihnen in den jeweiligen Ländern zum Beispiel auch hinsichtlich von Exporten gegeben ist. Im Übrigen erzielt Rheinmetall den weitaus überwiegenden Anteil des Umsatzes seiner Defence-Sparte im Geschäft mit der Bundeswehr, mit Streitkräften aus Nato-Partnerländern und befreundeten Nationen wie der Schweiz.“

30.08.2019
Jürgen Poestges 30.08.2019
Simon Ziegler 28.08.2019
Anzeige