Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Aus dem Landkreis Zugausfälle in den Herbstferien
Celler Land Aus dem Landkreis Zugausfälle in den Herbstferien
10:15 28.09.2018
Quelle: Oliver Knoblich
Anzeige
Hannover

Grund für die Einschränkungen ist die Erneuerung einer fast 140 Jahre alten Eisenbahnbrücke über die Königsstraße in Hannover. Zahlreiche Gleise am Hauptbahnhof der Landeshauptstadt sind vom 1. bis zum 15. Oktober wegen der Bauarbeiten gesperrt, sodass die meisten IC- und ICE-Züge an Ausweichstationen halten müssen. Seit April diesen Jahres wird das marode Bauwerk erneuert. Nun sollen die alten Gewölbeüberbauten abgerissen und etwa 16 Behelfsbrücken eingebaut werden. So soll während des weiteren Abrisses und Neubaus der Brücke der normale Schienenverkehr weiter gewährleistet werden. Nach der Erneuerung sollen weitere Bauarbeiten im Hauptbahnhof geplant sein.

Für die Arbeiten an der Eisenbahnbrücke wird der Ostkopf des Hauptbahnhofs Hannover fast komplett gesperrt. Somit sind hauptsächlich alle Linien betroffen, die über den Osten und Süden an den Hauptbahnhof angebunden sind. Von allen vorhandenen Gleisen auf der Ostseite bleibt nur ein Gleis von und nach Lehrte befahrbar. Einzig die ICE-Verbindung vom Ruhrgebiet über Hannover nach Berlin fährt wie gewohnt mit einem Stopp im Hauptbahnhof. Aus den anderen Richtungen soll der Hauptbahnhof Hannover während der gesamten Bauzeit jederzeit erreichbar sein.

Anzeige

Für die Celler, die nach Hannover pendeln, soll es zu keinen nennenswerten Einschränkungen im Bahnverkehr kommen. Es kann weiterhin der Hauptbahnhof mit dem Metronom angefahren werden.

Die ICE-Züge von Hamburg nach München und Frankfurt stoppen statt im Hauptbahnhof in Hannover Messe/Laatzen, einzelne Fahrten sowie die zweistündliche Linie Bremen-München entfallen. Die IC-Züge zwischen Amsterdam und Berlin sowie Köln und Dresden stoppen statt im Hauptbahnhof in Wunstorf und Lehrte. In allen Fällen stellen Regionalzüge und Stadtbahnen den Anschluss ins Stadtzentrum von Hannover sicher. Die IC-Linie Norddeich-Leipzig entfällt zwischen Hannover und Braunschweig.

Im S-Bahnverkehr kommt es zu umfangreichen Fahrplanänderungen, einige Linien enden bereits vor dem Hauptbahnhof in Hannover-Bismarckstraße oder Hannover-Linden/Fischerhof. Der Flughafen wird nur einmal in der Stunde angefahren. Auch der Regionalzug aus Goslar wendet bereits im Bahnhof Bismarckstraße, die Metronom-Züge nach Göttingen fahren zu anderen Zeiten, während die Züge nach Uelzen nach gewohntem Plan verkehren.

Die Fahrplanänderungen sind in den elektronischen Auskunfts- und Buchungssystemen hinterlegt. Ein Überblick der Auswirkungen mit den geänderten Verbindungen ist im Internet unter http://czurl.de/7m822 zu finden.

Von Audrey-Lynn Struck und dpa

Carsten Richter 24.09.2018
Carsten Richter 24.09.2018
Anzeige