Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Aus dem Landkreis Zugticket gilt bald auch im CeBus
Celler Land Aus dem Landkreis Zugticket gilt bald auch im CeBus
07:45 30.10.2018
Von Klaus Frieling
Quelle: Udo Genth
Anzeige
Celle

Gute Nachrichten für Fahrgäste des Öffentlichen Personennahverkehrs: Ab Sonntag, 9. Dezember, gelten die Zugfahrkarten des Niedersachsentarifs in den meisten Regionen Niedersachsens sowie in Bremen und in Hamburg auch für die vorherige und anschließende Fahrt mit Bussen und Straßenbahnen am Start- und am Zielort. Das neue Angebot ist dann auch für die CeBus-Verbindungen im Landkreis Celle gültig. Damit ist bereits beim Kauf der Zugfahrkarte der Fahrschein für Bus oder Straßenbahn eingeschlossen. „Das macht den Umstieg für unsere Fahrgäste einfacher und günstiger“, teilte Lorenz Kasch, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Niedersachsentarif GmbH (NITAG), mit.

Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) sagte: „Niedersachsens Nahverkehr wird durch diesen neuen Tarifbestandteil bei Fahrten mit dem Zug deutlich attraktiver. Fahrgäste des Niedersachsentarifs erhalten ab Dezember einen zusätzlichen Mehrwert für ihr Ticket und damit die Möglichkeit, spontan und unkompliziert ihre Zugfahrt mit einer Fahrt im örtlichen Nahverkehr ohne Mehrkosten zu verknüpfen.“

Anzeige

Die erweiterte Nutzungsmöglichkeit wird durch einen Zusatz auf der Fahrkarte deutlich gemacht. Inhaber von Wochen- oder Monatskarten sowie von Abos können sich je nach Bedarf außerdem eine Zeitkarte zur regelmäßigen Nutzung des Nahverkehrs am Start- und/oder Zielort zu einem deutlich ermäßigten Preis dazu kaufen.

Der Geltungsbereich für die Weiterfahrt an Start- oder Zielort orientiert sich an den bestehenden Tarifzonen der jeweiligen Verbünde oder Tarifgemeinschaften, in verbundfreien Räumen zumeist an Stadt- oder Gemeindegrenzen. Informationen dazu sind unter www.niedersachsentarif.de abrufbar.

Carsten Richter 28.10.2018
Carsten Richter 25.10.2018
Anzeige