Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Bergen Ortsteile Beim Kreisschützentag in Eversen liegt Wind des Wechsels in der Luft
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Ortsteile Beim Kreisschützentag in Eversen liegt Wind des Wechsels in der Luft
18:27 11.03.2018
Von Carsten Richter
Ende einer Ära: Heinemann Gahlau, Thorben Wehrmaker, Horst Diederichsen und Werner Hahnraths (von links) wurden aus dem KSV-Vorstand verabschiedet.  Quelle: Oliver Knoblich
Eversen

Bei aller Tradition, die mit dem jährlichen Zusammentreffen gepflegt wird, war der 65. Kreisschützentag mehr als in den Vorjahren von personellen Veränderungen geprägt. Gleich vier Vorstandsmitglieder sind ausgeschieden. Kreispressewart Thorben Wehrmaker (Vorwerk) hat nach zehn Jahren aufgehört, sein Stellvertreter Heinemann Gahlau (Altenhagen) verabschiedete sich nach 22 Jahren. Eine besonders lange Ära ging für Kreismusikleiter Werner Hahnraths (Westercelle) und Kreisschatzmeister Horst Diederichsen (Garßen) zu Ende: Beide beendeten ihre Vorstandstätigkeit nach 40 Jahren.

"Dabei wollte ich doch eigentlich schon vor acht Jahren aufhören", sagt Hahnraths im Gespräch mit der CZ. Doch es sei immer etwas dazwischengekommen. Erst starb sein Stellvertreter, dann waren die Nachfolger noch nicht so weit, die das bedeutende Amt, bei dem es um die Förderung und Ausbildung von Nachwuchsmusikern im KSV geht, hätten übernehmen können. "Und die magische Zahl 40 hat mich ja doch irgendwie gereizt", sagt Hahnraths augenzwinkernd.

Am Samstag war es nun so weit. Es war der letzte Kreisschützentag, an dem Hahnraths – zumindest in der Funktion als Kreismusikleiter – teilnahm. "Ich möchte diese lange Zeit nicht missen", so der Westerceller, der bei seiner Verabschiedung sichtlich gerührt war. Gemeinsam mit Diederichsen und Gahlau wurde der 67-Jährige zum Ehrenmitglied des KSV ernannt. Ihm und Diederichsen wurde nach zahlreichen weiteren Auszeichnungen nun das Ehrenkreuz mit Brillant verliehen, Gahlau erhielt die silberne Präsidentennadel des Niedersächsischen Sportschützenverbandes.

Neben der Ernennung der Ehrenmitglieder gehörte die Ehrung aktiver Schützen wieder mal zu den Höhepunkten des Kreisschützentages. Kreiskönig wurde Heiko Kaulisch (Garßen/12,7 Teiler), Kreiskönigin Yvonne Merchel (Altenhagen/9,5). Zur Kreisalterskönigin gekrönt wurde Beate Lischeck (Unterlüß/9,4), zum Kreisseniorenkönig Richard Bloore (Neuenhäusen/5,5). Kreisjugendkönigin darf sich Franziska Röttjer (Eversen/16,9) nennen, Kreiskinderkönig Kristopher Krossmann (Hohne/5,0).

Der Schießsportverein Bröckel verzeichnete den größen Jugendzuwachs im Landkreis. "Schützenvereine bieten jungen Menschen unheimlich viel", sagt die Celler Bundestagsabgeordnete Kirsten Lühmann (SPD) in ihrem Grußwort. "Hier werden sie verantwortungsvoll im Umgang mit Waffen ausgebildet." Der Landtagsabgeordnete Thomas Adasch (CDU), der selbst drei Schützenvereinen angehört, freut sich auf die Schützenfestsaison und die jeweils unterschiedlichen Traditionen. "Wer ehrenamtlich tätig ist, lebt länger und gesünder", meint er.

Trotzdem wird es für die Vereine schwieriger, Nachwuchs zu finden. Hahnraths – jemand, der auf jahrzehntelange Erfahrung zurückblicken kann – erklärt: "Die Angebote für Jugendliche haben zugenommen. Vor 20 Jahren hatten wir noch 50 Prozent Jugendliche im KSV, heute sind es nur 25 Prozent." Viele Vereine hielten an ihren eingefahrenen Strukturen fest. Hahnraths: "Sie müssen sich noch mehr für Jugendliche öffnen."

Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung des Fördervereins Dorfleben Eversen statt. Der Vorsitzende Jens Stratmann eröffnete die Veranstaltung und begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder und einige Gäste.

08.03.2018

Zum 65. Mal kommen die Celler Sportschützen am kommenden Samstag ab 14 Uhr zum Kreisschützentag zusammen. Ausrichter ist in diesem Jahr die Schützengilde Sülze, Veranstaltungsort ist das Gasthaus Niedersachsen in Eversen. Im Mittelpunkt stehen diesmal personelle Umbrüche.

Carsten Richter 07.03.2018

Bei der Jahreshauptversammlung des BSV Belsen ist Maico Marquardt als Vorsitzender wiedergewählt worden. Bernd Stolzmann wurde als Schatzmeister bestätigt.

02.03.2018