Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Bergen Ortsteile Türchen 4: Jugend steht beim FG Wohlde ganz oben
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Ortsteile Türchen 4: Jugend steht beim FG Wohlde ganz oben
08:56 04.12.2019
Von Audrey-Lynn Struck
Quelle: Audrey-Lynn Struck
Anzeige
Wohlde

Es war das Jahr 1976. Der damals 23-jährige Horst-Heinrich Witte saß mit ein paar Freunden in der Gaststätte zusammen. Sie hatten erst vor kurzem zusammen Fußball gespielt und sichtlich gefallen daran gefunden. Das war die Geburtsstunde der Freizeitgemeinschaft (FG) Wohlde, die anfangs noch Fußballverein Wohlde hieß. "Dabei war ich damals noch nicht der große Fußballer. Ich war einfach zur falschen Zeit, am falschen Ort", scherzt Witte.

Quelle: Audrey-Lynn Struck

Vom Fußballspieler zum 2. Vorsitzenden

Heute ist er Vorsitzender des Vereins, der mittlerweile mehrere Sparten hat. Seit 2011 gibt es auch eine Schach-Abteilung. Schwerpunkt ist aber bis heute die Fußballsparte geblieben. "Man ist mit dem Verein irgendwie groß geworden", erinnert sich Stefan Pilot, der selbst als Kind beim FG Wohlde Fußball spielte. Heute ist er Trainer, 2. Vereinsvorsitzender und hat seine Begeisterung für den Verein auch an seine Kinder weiter gegeben. "Alle drei spielen hier Fußball."

Anzeige

FG Wohlde macht viel Jugendarbeit

Gerade für Kinder und Jugendliche setzt sich der Verein ein. Während es zu Anfang noch 2 Jugend-Mannschaften gab, stellte sich der FG Wohlde 1995 in Sachen Jugendarbeit noch einmal ganz neu auf. Mit Erfolg. „Wir haben einen guten Ruf im Kreis Celle. Wir machen viel für die Jugend“, sagt Witte stolz. Mittlerweile gibt es im Fußball vier Mädels- und elf Jungen-Mannschaften beim FG Wohlde. Ein Trainerstab von rund 25 Ehrenamtlichen hält alles am Laufen. „Mannschaftssport ist sehr wichtig. Heutzutage werden viele Einzelkämpfe geführt, anstatt dass man als Gemeinschaft funktioniert.“

Windlicht zum Nachbasteln

Neben Schokolade durfte sich der Vereinsvorsitzende Horst-Heinrich Witte auch über einen selbst gebasteltes Windlicht freuen. Um das nachzubasteln brauch man nichts weiter, als eine Butterbrottüte. Die kann von außen bemalt, bedruckt oder auch Löcher können rein geschnitten werden. Am Ende kommt ein Teelicht in einem kleinen Glas hinein.

Carsten Richter 02.12.2019
Jürgen Poestges 25.11.2019
CZ geht Beschwerde nach - Wischenweg ist unechte Einbahnstraße
Christopher Menge 21.11.2019
Anzeige