Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bergen Ortsteile Dorfbild und alte Höfe in Diesten sollen gerettet werden
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Ortsteile Dorfbild und alte Höfe in Diesten sollen gerettet werden
18:00 19.01.2018
Von Christopher Menge
Auf dem Hof Peters in Diesten könnte ein Handwerkerdorf entstehen. Diese Ideehaben Studenten der Ostfalia-Hochschule entwickelt. Quelle: Fotocredit
Diesten

Für Diesten haben die Studenten den Ist-Zustand analysiert, Interviews mit den Besitzern der Höfe Betz sowie Peters geführt und einen Konzeptentwurf erarbeitet. Dieser wurde dann bei einem Dorfabend diskutiert und verfeinert. Der Ortsrat hatte sich für die Studie stark gemacht. Die Kosten von 4760 Euro trägt zu drei Vierteln die Kasse der Stadt Bergen.

Auf dem Hof Betz, der eine Fläche von einem Hektar hat, ist ein Mehrgenerationenhaus geplant, in dem die Generationen der Dorfbewohner von Diesten zusammenkommen und die Zeit aktiv gemeinsam gestalten. Die Idee dahinter ist, dass sich Jüngere und Ältere gegenseitig helfen. "Für die Umsetzung sind Renovierungs- und Sanierungsarbeiten notwendig. Das Haus muss so umgestaltet werden, dass es barrierefrei und energiesparend ist", heißt es in der Studie.

Fast zwei Hektar groß ist der Hof Peters, der noch bis ins Jahr 2030 verpachtet ist. Anschließend sollen dort Handwerksbetriebe angesiedelt werden. Vorbild für das Konzept ist ein Handwerkerzentrum, das in Hitzacker entstanden ist. Bei der Bürgerbeteiligung war zuvor eine hohe Nachfrage für handwerkliche Betriebe ermittelt worden.

Das Konzept sieht vor, dass das Wohngebäude weiterhin als Wohngebäude genutzt wird. Die daran anschließende Scheune wird ausgebaut. Hier sollen auf zwei Etagen jeweils vier möblierte Wohnungen für Monteure entstehen. Die große Scheune gegenüber soll so umgebaut werden, dass sich hier bis zu vier Betriebe ansiedeln können. Eine weitere Scheune sowie die große Lagerhalle dienen als Unterstellplatz für Fahrzeuge, Geräte und Maschinen.

Für den Hof Kohrs hatten die Studenten keine detaillierten Infos. Das Konzept ist daher allgemein formuliert und kann auf andere Projekte übertragen werden. Neben Wohneinheiten für Senioren soll ein Baugebiet ausgewiesen werden, welches mit zwei Einfamilienhäusern bebaut werden soll. Außerdem bietet der Hof genügend Platz für eine kleine Sport- und Bewegungshalle, die einen Mehrwert für Diesten bringen würde. Es ist allerdings nicht realistisch, dass die Halle Gewinne generiert.

Ob die Pläne in Diesten umgesetzt werden, steht ohnehin in den Sternen. Zwar sind alle Ideen grundsätzlich förderungsfähig, doch die drei Höfe sind im Privatbesitz. "Wir wollen Ideen und Impulse geben. Die Studie zwingt keinen Eigentümer in diese Richtung zu gehen", betonte Professor Ernst-Otto Thiesing daher. Die Studie kommt allerdings sehr wohl zu dem Ergebnis, dass dringender Handlungsbedarf bestehe, um den Zerfall der Hofstellen zu vermeiden und das Dorfbild zu erhalten. "Wenn ein Plan umgesetzt wird, hätten wir viel gewonnen", sagte Ortsbürgermeister Heinrich Penshorn.

Zu Beginn der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Becklingen hat Ortsbrandmeister Rolf Habermann samt seinem Ortskommando die zahlreich erschienenen Kameraden der Einsatz- und Altersabteilung, einige fördernde Mitglieder und Gäste begrüßt. Zu den Gästen zählte unter anderem der Stadtbrandmeister Michael Sander, sowie der stellvertretende Kreisbrandmeister Dirk Heindorff. -

16.01.2018

„'tschuldigung, da muss ich mal ran“, greift Henning Habermann zu seinem Smartphone, das gerade vibriert hat: „Störung am Fütterungscomputer in Stall 1“, liest der Betriebsleiter ab und ist gleich verschwunden. „Da musste ich mal kurz den Stau in der Futterzuführung auflösen“, ist Habermann wenig später zurück.

Simon Ziegler 11.01.2018

Plötzlich ging alles ganz schnell. Fünf Stunden nachdem sich die Cellesche Zeitung per E-Mail an Vodafone Deutschland gewendet hatte, funktionierten Telefon und Internet wieder in Hünenburg, einem Ortsteil von Dohnsen in der Stadt Bergen. "Was haben Sie gemacht?", fragte gestern Morgen Stefan Dehning völlig begeistert. "Seit Donnerstagabend um 21 Uhr funktioniert wieder alles." Er hatte sich an die CZ gewandt, nachdem am 23. August nach einem Gewitter Telefon und Internet in Hünenburg ausgefallen waren.

Christopher Menge 05.01.2018