Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Bergen Ortsteile Von Unterstützung überwältigt
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Ortsteile Von Unterstützung überwältigt
16:17 15.10.2018
Von Christopher Menge
Nach Brand auf Hof von Jan-Hendrik Hohls in Becklingen wird Teil des Hauses abgerissen. Das alte Fachwerkhaus kann erhalten bleiben. Quelle: Christopher Menge
Becklingen

Joost-Hauke Hohls lehnt sich gegen einen Balken, der noch immer vom Ruß überzogen ist. "Hier stand mein gemütliches Bett", erzählt der Zwölfjährige. "Das fehlt mir am meisten. Und dann noch die Erinnerungsbücher und meine Lego-Sachen." Außer dem Balken ist von seinem Zimmer nichts erhalten geblieben. Vor fünf Wochen wurde die komplette Wohnung der Hohls im Dachgeschoss des alten Bauernhauses in Becklingen bei einem Feuer zerstört. Nun läuft der Wiederaufbau.

"Nachdem die Feuerwehr alles gelöscht hatte und Nachbarn den verbliebenen Hausstand verstaut haben, rückten gleich zwei Zimmermänner mit ihren Firmen an", sagt Hof- und Hausbesitzer Jan-Hendrik Hohls. "Ich möchte Marco Naumann und Christian Ohlhoff sehr danken, dass sie vor dem Regen das Dach über dem schönen Fachwerk geschlossen haben und so das Gebäude erhalten haben."

In dem über 100 Jahre alten Fachwerkhaus – dem Stolz der Familie – haben die Eltern von Jan-Hendrik Hohls gewohnt. Daran war 1936 ein Kuhstall angebaut worden, der später als Sauenstall benutzt wurde. Darüber war die Wohnung von Jan-Hendrik Hohls, seiner Frau und seinen drei Kindern. "Die Kripo hat wie im Tatort solange gesucht, bis sie die Brandursache gefunden hat", erzählt Hohls. "Ein Kurzschluss im Motor des Entlüfters hat den Brand ausgelöst." Dabei sei dieser gerade vor vier Jahren ausgetauscht worden.

"Ich bin froh, dass ich es nicht gesehen habe, wie das Haus abbrennt", sagt Joost-Hauke. "Und ich bin auch froh, dass ich das abgebrannte Haus nicht mehr sehen muss. Das ist jetzt ein Neuanfang." Sein Vater hat dank der Unterstützung befreundeter Tiefbauer nämlich schon den alten Stall, in dem keine Tiere mehr untergebracht waren, und die Wohnung abgerissen. Aus dem alten Zimmer von Joost-Hauke schaut man daher jetzt ins Freie.

Sein Vater ist überwältigt von der Unterstützung, die seine Familie derzeit von Freunden, Bekannten und der Dorfgemeinschaft erfährt. Vom Architekten bis zum Tiefbauer arbeiten alle mit Hochdruck am Wiederaufbau. "Der zweite große Dank gilt den Frauen aus unserem Umfeld", betont Hohls. "Wir haben jeden Tag Essen für unsere Mannschaft bekommen." Seit fünf Wochen rücken die Frauen jeden Mittag mit Essen und Geschirr an. "Und auch unsere Mitarbeiter und die Azubis ziehen richtig mit", lobt Hohls. Schließlich muss der landwirtschaftliche Betrieb mit 2000 Sauen weitergehen.

"Das ist eine hohe Hypothek – wann im Leben kann ich das zurückzahlen?", fragt sich Hohls ob der Unterstützung immer wieder. Der Brand bereitet dem 40-Jährigen immer noch schlaflose Nächte. "Aber ich bin ein extrem ehrgeiziger Mensch und möchte das Haus möglichst schnell wiederaufbauen", so der Familienvater.

Zunächst werden aber neun Seecontainer geliefert, in denen die Familie übergangsweise leben wird. "Die Ferienwohnung ist super, aber mit drei Kindern ziemlich eng", sagt Hohls. Und bald haben dann Joost-Hauke und seine Geschwister auch wieder ein eigenes Zimmer mit einem gemütlichen Bett.

Da wurden selbst eingefleischte Heidjer zu ausgelassenen Buam und Madln.

Michael Ende 30.09.2018

Dieser Abend erinnerte viele Partygäste an frühere Zeiten - nur dass die Dorfjugend inzwischen erwachsen geworden ist. Die Gäste kamen zum Feiern, Tanzen und Spaß haben ins Gasthaus Niedersachsen.

23.09.2018

Die Patenschaft zwischen dem Ortsrat Bergen und der niederländischen 4. Kompanie des Panzerbataillons 414 ist mit der Übergabe der Urkunde und der Überreichung eines Ortschildes besiegelt werden.

Christopher Menge 19.09.2018