Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Bergen Stadt 1,5 Millionen für die Entwicklung
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Stadt 1,5 Millionen für die Entwicklung
13:23 13.06.2010
Der ISEK-Plan Quelle: nicht zugewiesen
Anzeige
Bergen Stadt

So berichtete Sabine Strehlau vom Bereich Planung des Bergener Bauamtes am Donnerstagabend im Ausschuss für Stadtentwicklung, dass der erste Antrag bereits bei der N-Bank in Hannover liegt. Dabei geht es um die Kosten für ein Gutachten. Experten sollen Vorschläge erarbeiten, wie die Stadt Bergen besser mit der Gedenkstätte Bergen-Belsen verbunden werden kann. Die Kosten dafür sind im Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) auf um die 30000 Euro taxiert, wobei 75 Prozent aus den Mittel der Europäischen Union kommen. Wann die Genehmigung erteilt wird, ist laut Strehlau noch unklar.

NAAFI: Eines der Hauptziele des ISEKs ist die Modernisierung der Stadtmitte. Doch hier geht es nach einigen Gesprächen bei einem Kernstück nicht voran. Strehlau berichtete, dass es von den Investoren bei dem ehemaligen NAAFI-Shop keine Rückmeldung gebe und das Projekt daher ins Stocken geraten ist.

Anzeige

Museum: In Arbeit ist dagegen die Aufwertung der Freiflächen rund um das Museum. Das Bauamt erarbeitet gerade den Antrag für die Planungskosten. Der soll spätestens zum Jahresende fertig sein und dann nach Hannover geschickt werden.

Supersozialzentrum: Eine intensive Suche nach einem Gebäude für eine neue Begegnungsstätte hat ebenfalls begonnen. Laut Bauamtsleiter Manfred Baltzer sollen darin zum Beispiel das Familienbüro und andere Einrichtungen untergebracht werden, die derzeit noch in verschiedenen Räumen in der ganzen Stadt verteilt sind. Im ISEK sind dafür rund 500000 Euro vorgesehen, die in ein Haus in der Langen Straße investiert werden könnten. Baltzer sprach allerdings von mindestens zwei Gebäuden, die im Stadtbereich in Frage kommen. Es hat wohl auch schon Besichtigungstermine gegeben. Eine Entscheidung ist aber noch nicht gefallen.

Von Tore Harmening