Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bergen Stadt Alles zu Bergen kindgerecht aufbereitet
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Stadt Alles zu Bergen kindgerecht aufbereitet
17:21 31.01.2018
Von Christopher Menge
Antje Krüger überreicht Schülern der vierten Klasse der Dahlhof-Schule Sülze 50 Kinderstadtführer. Quelle: Ina Dittmann
Bergen Stadt

Die Illustrationen haben ehemalige Schülerinnen der Anne-Frank-Oberschule Bergen erstellt. Die Texte stammen vom Berger Stadtarchivar Kurt-Werner Seebo, von Antje Krüger und Camille Ebel-Chenu von der Stadtbücherei Bergen sowie von Michael Lipnicki vom Museum Römstedthaus.

Die Finanzierung der Publikation erfolgte durch die Sponsoren Bürgerstiftung Bergen, Grethen und Partner, Cornils, Th. Zink, Reisebüro Phillips, LVM-Versicherungsagentur Thorsten Schmidt und Schuhhaus Friedrichs. Die erste Auflage ist ausschließlich für die Schulen erstellt worden, die im Rahmen des Sachunterrichts damit arbeiten können. In der Stadtbücherei befinden sich ebenfalls Kinderstadtführer. Diese können ausgeliehen werden.

Im Feuerwehrgerätehaus in Bergen fand die Mitgliederversammlung des Gefahrgutzuges der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Bergen statt. Die Versammlung wurde durch den kommissarisch eingesetzten Zugführer Heiko Fischer eröffnet, der zu Beginn einen Teil der Mitglieder des Zuges sowie einige Gäste begrüßen konnte. Unter ihnen waren zahlreiche Ortsbrandmeister aus dem Stadtgebiet, der stellvertretende Stadtbrandmeister André Sonntag sowie Frank Juchert als Vertreter für die Stadt Bergen.

30.01.2018

Bewusst hat die Lebenshilfe Celle den Termin am Freitagnachmittag für das Rohbaufest gewählt. An der Mozartstraße in Bergen entsteht ein zweigeschossiger Neubau mit einer Nettogrundfläche von 1300 Quadratmetern und 24 Zimmern sowie zwei Apartments. "Hier sind wir – und wir leben – und wir leben mitten unter Menschen. Wir freuen uns in einer aufbrechenden und aufblühenden Stadt zu leben", sagte der Geschäftsführer der Lebenshilfe Celle, Clemens Kasper, mit Blick auf den heutigen Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. "Es ist mir ein ganz besonderes Anliegen, diese beiden Ereignisse zusammen zu sehen."

Christopher Menge 26.01.2018

Wirklich wohl war den Mitgliedern des Haushalts- und Finanzausschusses der Stadt Bergen nicht in ihrer Haut, als die Bergerin Marianne Matz in der Sitzung am Mittwochabend im Standesamt das Wort ergriff. Die Seniorin wohnt am Horstweg, der 2014 saniert worden ist. Bis jetzt wissen die 19 betroffenen Anwohner allerdings nicht, was sie für die Straßensanierung bezahlen müssen.

Christopher Menge 25.01.2018