Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Bergen Stadt Bergens Potenzial aufgezeigt
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Stadt Bergens Potenzial aufgezeigt
08:00 13.05.2019
Stadtplanerin Kirsten Klehn erläutert an der ehemaligen NAAFI- und Stadtpassagenfläche verschiedene Planungsentwürfe.
Bergen

Beim „Tag der Städtebauförderung“ am Samstag in Bergen gewann man schnell den Eindruck, bei einer Sympathiekundgebung für die Stadt und ihre Bürger dabei zu sein. Bei mehreren Informationsveranstaltungen präsentierten Stadtplaner und Architekten ihre ambitionierten Ideen und Projekte für die Stadtentwicklung und gaben damit ein klares Statement für Bergens Entwicklungspotenzial und Zukunftsfähigkeit ab.

Urbanes Wohnen in ruhiger Lage

Im Ortskern, an der ehemaligen NAAFI- und Stadtpassage, erläuterte Kirsten Klehn vom Stadtplanungs- und Architekturbüro „Plan zwei“ aus Hannover verschiedene Entwürfe zur Bebauung des Geländes. Für die Umsetzung ist der Rückbau der Stadtpassage nötig. Als erstes Konzept stellte Klehn den Bau von Stadtvillen oder Reihenhäusern mit eher kleineren Wohnungen vor. „Durch den unmittelbar angrenzenden Bürgerpark haben wir hier die einmalige Möglichkeit, mitten im Stadtzentrum urbanes Wohnen in einer ruhigen und grünen Wohnlage zu realisieren“, erläutert Klehn und stellt weiter fest: „Für kleinere, hochwertige und vor allem altersgerechte Wohnungen besteht Nachfrage.“

Politik wird entscheiden

Eine weitere Option ist die gewerbliche Nutzung durch einen Lebensmitteldiscounter. Auch für diese Variante ist die Zentrumslage das entscheidende Kriterium. In den politischen Gremien wird letztlich entschieden, welche Idee umgesetzt wird.

Auch das ehemalige Wavell-Centre, auf dem Bürgermeister Rainer Prokop steht, steht auf dem Prüfstand für eine Nachnutzung.  Quelle: Oliver Knoblich (Archiv)

"Moderne Kita konzipiert"

Über die Zukunft der ehemaligen Kindertagesstätte Wavell Centre an der Beethovenstraße ist die Entscheidung bereits gefallen. Das brachliegende Gebäude wird zurückgebaut und das Architektenbüro Jung aus Hildesheim errichtet auf dem Gelände eine neue Kindertagesstätte. „Nach gründlicher Prüfung der vorhandenen Bausubstanz haben wir uns für einen Neubau entschieden. Wir haben eine attraktive und nach allen modernen Gesichtspunkten geplante Kindertagesstätte konzipiert“, beschreibt Architekt Matthias Jung seine Entwürfe und präsentiert die Neubaupläne den interessierten Bergern bei einer Begehung des alten Wavell Centre.

Großer Spielpark auf Freifläche

Dem Wohnquartier im Bereich Danziger Straße/Fliederstraße soll durch eine grundlegende und aufwendige Umgestaltung ein komplett neuer Charakter verliehen werden. Die leerstehenden, mehrgeschossigen Wohneinheiten werden durch die Firma CESA Investment aus Berlin grundlegend saniert und modernisiert. Außerdem wird auf der unmittelbar angrenzenden Freifläche ein großer Spielpark entstehen. Landschaftsarchitekt Michael Neumann von der Firma HNW aus Hildesheim zeigte in einer zum Infopunkt umfunktionierten leerstehenden Wohnung die Pläne für dieses Großprojekt.

"Deutliche Aufwertung"

„Beim Gestaltungsprozess für den Park haben wir sehr eng mit den Bürgern zusammengearbeitet. Annähernd alle Details der Kombination aus Park und Spielplatz werden nach Ideen und Wünschen der Anwohner realisiert“, beschreibt Neumann die Planungsphase des Projektes. Zeitgleich mit der Sanierung der Wohnungen werden in Kürze die Arbeiten an dem Spielpark beginnen. „Mit diesem auch finanziell sehr aufwendigen Projekt wird das Wohnquartier an der Danziger Straße eine sehr deutliche Aufwertung erfahren. Die Bürger sind von diesem Projekt begeistert und wir geben damit ein klares Bekenntnis für die Zukunftsfähigkeit Bergens ab“, zeigt sich Neumann optimistisch.

Von Peter Scharfenstein

Um privaten Wohnraum zu schaffen, plant die Stadt Bergen den Verkauf von zwei bebauten Grundstücken in Bergen. Die Häuser müssen abgerissen werden.

Christopher Menge 10.05.2019

Wegen Vollrausches ist Michael G., der seine Freundin erstochen hat, verurteilt worden. Nun wird sich der Bundesgerichtshof mit dem Fall beschäftigen.

Christopher Menge 06.05.2019

Schwere Kost erwartet die Besucher einer ganz besonderer Theater-Aufführung. In Bergen wird das Gedenkstück "Spurensuche" auf die Bühne gebracht.

Andreas Babel 04.05.2019