Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Bergen Stadt Stadt Bergen errichtet Kita Beethovenstraße
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Stadt Stadt Bergen errichtet Kita Beethovenstraße
17:03 18.12.2018
Von Christopher Menge
So soll die neue Kita an der Beethovenstraße aussehen: Geplant sind vier bis fünf Gruppen. Die Kosten werden auf3,6 Millionen Euro geschätzt. Quelle: mjung
Bergen

Bergens Bürgermeister Rainer Prokop öffnet auf der Website der Stadt jeden Tag ein Adventskalender-Türchen und informiert die Bürger über Neuigkeiten. „Das 17. Adventskalender-Türchen der Stadt ist mit rund 71.000 Euro fast schon ein Weihnachtsgeschenk“, schrieb der Verwaltungschef am Montag. „Das ist nämlich der Wert des Grundstückes in der Beethovenstraße 27, auf dem die Stadt eine Kindertagesstätte für vier Gruppen errichten wird.“ Prokop gab bekannt, dass die Stadt das Areal des ehemaligen Wavell-Centres von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BimA) kostenlos zur Verfügung gestellt bekommt. Am Mittwoch beschäftigt sich der Rat mit dem Bau der neuen Kita.

Konzept kann an Bedarf angepasst werden

„Die Ampeln stehen auf Grün“, sagt Christian Böker (CDU), der Vorsitzende des Ausschusses für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Umweltschutz. „Der Entwurf gefällt mir sehr gut.“ Das Positive an dem Konzept sei, dass es je nach Bedarf entwickelt werde könne. „Wenn wir jetzt noch Fördermittel bekommen, ist das ein super Ergebnis für Bergen“, so Böker.

Neubau kostet 3,6 Millionen Euro

Konkret ist der Neubau einer Kindertagesstätte mit vier Gruppen auf dem Grundstück Beethovenstraße 27 (ehemals Wavell-Centre) geplant, die bei Bedarf um eine fünfte Gruppe erweitert werden kann. Die Baukosten werden auf 3,6 Millionen Euro geschätzt.

Antrag beim Amt für regionale Landesentwicklung

„Wenn alles gut geht, erhalten wir für den Bau erhebliche Zuschüsse vom Landkreis Celle und aus Bundesmitteln, so dass das ganze Vorhaben für uns erschwinglich ist“, sagt Prokop. „Schön für unsere Kinder, gut für das Stadtsäckel.“ Die Berger hoffen, dass sie insgesamt 90 Prozent der Kosten über Fördermittel finanzieren können. Die Zeit drängt: Schon bis zum 2. Januar muss der Förderantrag beim Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg eingereicht werden. „Wenn wir eine Absage bekommen, müssen wir neu überlegen“, sagt Prokop. Fest stehe aber, dass die Stadt die Einrichtung auf jeden Fall benötige.

Drei Bauabschnitte geplant

Die Kita soll dabei laut Prokop in drei Bauabschnitten errichtet werden. Nacheinander sollen jeweils zwei Gruppen gebaut werden. Nach jetzigem Stand zunächst zwei Krippen-, dann zwei Kita-Gruppen. „Das können wir aber an den Bedarf anpassen“, sagt Prokop. Als letztes würde dann die fünfte Gruppe hinzukommen oder ein weiterer Raum für die ganze Kita.

Der Rahmenplan für den Stadtumbau in Bergen hatte zunächst die Errichtung einer Kita auf dem Areal Mozartstraße 29 – 34 vorgesehen. Jürgen Patzelt (Grüne) hatte dann aber herausbekommen, dass der Bund Grundstücke stark vergünstigt verkauft, wenn man dort beispielsweise eine Kindertagesstätte errichtet.

Wavell-Centre wird abgerissen

Das bewahrheitete sich. Anfang Dezember teilte die BImA der Stadt Bergen mit, dass sie das Grundstück an der Beethovenstraße mit einer Größe von 10.605 Quadratmetern sowie die Zuwegung (113 Quadratmeter) zu einem verbilligten Kaufpreis von null Euro verkaufen werde. Der Wert der Liegenschaft wurde mit 71.047 Euro ermittelt. Hierbei sind die Kosten für den Abriss des Wavell-Centres bereits eingerechnet.

Die Tür zur neuen Kita will Prokop noch im kommenden Jahr öffnen. Ende Oktober geht der Verwaltungschef dann in den Ruhestand. Die Türchen des Berger Adventskalender muss dann der Nachfolger öffnen – wünschenswerterweise mit weiteren Weihnachtsgeschenken für die Stadt Bergen.

Erwartungsgemäß haben sich die Mitglieder der SPD Bergen dafür entschieden, Claudia Dettmar-Müller im Wahlkampf zu unterstützen.

Christopher Menge 18.12.2018

Bei der Generalversammlung der Raiffeisen Centralheide eG wurde bekannt, dass die Kartoffelhalle Bergen erweitert werden soll.

Christopher Menge 10.12.2018

Kunsthandwerk, Ponyreiten und viele Märchen: Der Weihnachtszauber-Markt in Bergen bot ein Programm für die ganze Familie.

Carsten Richter 09.12.2018