Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bergen Stadt "Gut, dass hier etwas los ist“
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Stadt "Gut, dass hier etwas los ist“
09:47 03.09.2018
Es glänzt und glitzert: Im Berger Stadtkern wurde am Wochenende gefeiert. Quelle: Anke Schlicht
Bergen

BERGEN. In Feierlaune präsentierte sich am Wochenende die Stadt Bergen. Den Auftakt machte am Samstagnachmittag das „Bunte Fest der Schöpfung“ rund um das Gemeindehaus St. Lamberti, abends wurde es mit etlichen Live-Bands rockig. Und am Sonntag verwandelte sich Bergens „gute Stube“, der Friedensplatz, in eine Party-, Konzert- und Ausstellungsmeile.

Als eine Referenz an die jahrzehntelange Gemeinschaft mit britischen und holländischen Einwohnern konnte der Titel „Cars and Brass“ für die musikalisch unterlegte Oldtimershow interpretiert werden. Ein paar englische Klänge sind unter den zahlreichen Besuchern zu hören, aber, wenn es um Karossen aus vergangenen Jahrzehnten geht, spielt es keine Rolle, wie man die Veranstaltung überschreibt. Die Fans sind da, und zwar zeitgleich mit dem Startschuss. In kleinen Gruppen stehen sie hochkonzentriert um die edlen Fahrzeuge herum und fachsimpeln.

„Ich finde es gut, dass hier in Bergen etwas los ist“, zeigt sich der Bergener Mark Edwards begeistert von den vielen Veranstaltungen, doch dann kommt er wie alle Aussteller sehr schnell auf das Objekt neben sich zu sprechen, der Ford Fairlane beeindruckt insgesamt, aber dass er noch Gebrauchsspuren wie Schrammen an der Originallackierung trägt und Dellen aufweist, macht ihn noch interessanter als die übrigen Modelle. Die Männer sind unter den Interessierten in der Überzahl, doch manche Ehefrau oder Partnerin hat sich anstecken lassen von der Leidenschaft der besseren Hälfte. Für eben diese Klientel hielt die Bergener Fotografin, Laura Matzen, das Angebot eines Fotoshootings bereit, erst schminken und frisieren lassen und dann posieren vor dem Traumauto. „Ich fühle mich überhaupt nicht verkleidet“, sagt Stylistin Stefanie Klein im grünen Petticoat mit schwarzer Spitze, bevor im nächsten Moment alle Gespräche verstummen. Die Brassband „Billy Burrito“ geht durch die Reihen und heizt die ohnehin schon sehr gute Stimmung bei bestem Wetter noch mehr an. Doch es gibt nicht nur Brass, sondern auch Fanfaren. Ihre Spieler sind sogar Hauptdarsteller, denn der lokale Fanfarenzug feierte 60. Geburtstag und hatte sich Gäste eingeladen. Zehn Musikzüge aus dem Landkreis marschierten im Sternenmarsch zum Friedensplatz und sorgten dort gemeinsam sowohl akustisch als auch visuell für eine beeindruckende Kulisse.

Wem dieses Angebot an Unterhaltung noch nicht reichte oder wer durch Gesehenes auf Ideen gekommen war, die konsumtechnisch umzusetzen waren, der hatte sogar dazu die Möglichkeit, denn auch die Geschäfte luden am Verkaufsoffenen Sonntag zum Besuch ein – an einem rundum gelungenen Wochenende in einer Stadt in Feierlaune.

Von Anke Schlicht

Der evangelische Aktionstag "Von Männern gemacht – für alle gedacht" am Sonntag, 23. September, von 10.30 bis 17.30 Uhr auf dem Friedensplatz in Bergen soll Alt und Jung, Männer und Frauen bewegen.

31.08.2018
Bergen Stadt Affäre um Briten-Häuser - SEB soll Aufsichtsrat bekommen

Die Kommunalaufsicht fordert von der Stadtentwicklung Bergen eine Änderung des Gesellschaftsvertrag. Die Politik will jetzt einen Aufsichtsrat einrichten.

Christopher Menge 31.08.2018

Die Polizei in Bergen hat den Überfall auf einen 16-Jährigen aus dem Juni aufgeklärt.

31.08.2018