Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bergen Stadt Mit HoKa-Airline im Partyhimmel
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Stadt Mit HoKa-Airline im Partyhimmel
14:41 03.02.2019
Von Christopher Menge
Ausgelassen wurde beim Holländischen Karneval in Bergen gefeiert. Quelle: Oliver Knoblich
Bergen

Am Freitag- und Samstagabend wurde im Festzelt am Heisterkamp wieder ausgelassen gefeiert – etwa 2500 Karnevalisten feierten die fünfte Jahreszeit.

Beim HoKa kennengelernt

"Wir sind mit dem Holländischen Karneval groß geworden", erzählt Katrin Chmelka, die ihren "Manni" vor 21 Jahren beim HoKa kennengelernt hat. Inzwischen sind die beiden verheiratet und in jedem Jahr mit einer großen Freundesgruppe im Festzelt dabei – dieses Mal als Piloten und Stewardessen der "HoKa-Airline". Sogar die passenden Boarding-Pässe haben sich die Freunde angefertigt. "Es gab hier noch nie Ärger", sagt Manfred Chmelka. "Zudem gefällt uns die Musik und das holländische Essen."

Die ausgelassene Feierei gefällt vor allem der 2. Herrenmannschaft des TuS Hermannsburg. Die Fußballer haben sich über Whatsapp abgestimmt, wie sie sich in diesem Jahr verkleiden wollen. "Wir waren auch schon mal einmal Neandertaler, dieses Jahr sind wir Schlümpfe", erzählt Lars Schieler.

Bergen hat neuen Prinzen

Um kurz vor 21 Uhr füllt sich am Freitag das Festzelt. Dann beginnt der offizielle Teil des Abends. Prinzessin Sandra Gijzemijter und ihre Adjutantin Melanie Sekulla verabschieden sich mit einem Tanz mit den Tanzmariechen. Dann wird eine Kiste über die Tanzfläche geschoben. Nach ein paar Ehrenrunden steigt der neue Prinz empor – es ist Andrew Clansey.

Der 54-jährige Wachmann war 2008 schon einmal Prinz von Bergen und hat sich bei einer geheimen Wahl wieder zur Verfügung gestellt. Beispielsweise beim Berger Schützenfest wird er den Niederländischen Traditionsverein nun vertreten. Ihm zur Seite steht sein Adjutant Dirk Thiel, der 2003 der erste deutsche Prinz des Holländischen Karnevals war. "Ich bin seit 25 Jahren dabei und habe das mit aufgebaut", sagt der 49-jährige Getränkemeisters des Vereins, dessen Gruppe "De Opvolgers" den HoKa am Heisterkamp in diesem Jahr zum 25. Mal organisiert.

Tradition seit 43 Jahren

Die Tradition ist aber sogar noch älter, wie der stellvertretende Bürgermeister Peter Meinecke in seinem Grußwort erwähnt. "Wir feiern den Holländischen Karneval bereits zum 43. Mal, erst im Camp Hohne, dann am Horstweg in der niederländischen Schule und nun seit 25 Jahren am Heisterkamp." Dann übergibt Meinecke den Schlüssel für das Rathaus an die Karnevalisten.

Kostüme zugelost

Traditionell reist auch immer eine Delegation der Rheinischen Vereinigung Celle nach Bergen, um mit den holländischen Freunden zu feiern. "Wir haben die Kostüme in diesem Jahr zugelost", erzählt Ricardo Hess. Der 23-Jährige läuft daher mit Schnuller und im Babydress durch das Festzelt. Dafür hat er seinem Kumpel ein Pinoccio-Outfit verpasst. "In der Grundschule hat er immer Lügenmärchen erzählt", sagt Ricardo Hess lachend.

Ansonsten gilt bei vielen Gästen das Motto "minimaler Aufwand – maximaler Erfolg", was die Kostüme angeht. Eine Gruppe mit jungen Frauen aus Bergen und Hannover hat die schwarzen Kleider und Caps mit weißem beziehunsgweise gelbem Filz beklebt – schon sehen sie aus wie Pinguine. Katharina Koch (18) und ihre Freundin Alina Maja (18) – beide zum ersten Mal beim HoKa – gehen als Katzen, Charline Kistner (26) und Lara Bruns (25) aus Winsen als Dalmatiner. "Die Stimmung hier ist immer gut und es ist witzig wegen der Kostüme", sagt Charline Kistner.

Prinzenpaar der Kinder gekürt

Gefeiert wird beim HoKa übrigens nicht nur Abends. Am Samstag- und Sonntagnachmittag stellen de Opvolgers ein Programm für die Kinder auf die Beine. Novalee und Dustin werden dabei als neues Prinzenpaar gekürt.

Rund 2500 Närrinnen und Narrhalesen haben beim Karneval in Bergen die fünfte Jahreszeit gefeiert. Fotos: Oliver Knoblich

Bergen hat seit Freitagabend einen neuen Prinzen. Beim Holländischen Karneval wurde Andrew Clansey als Nachfolger von Sandra Gijzemijter gekürt.

Christopher Menge 01.02.2019
Bergen Stadt Tötung im LSD-Rausch - Angeklagter schwer belastet

Im Fall der in Bergen getöteten Frau hat die beste Freundin des Opfers ein verstörendes Bild von der Beziehung mit dem Angeklagten gezeichnet.

01.02.2019

Das Projekt "Kinderrechte als Grundlage der Demokratie" soll in diesem Jahr in Bergen umgesetzt werden. Die Kinder arbeiten dabei aktiv mit.

Christopher Menge 31.01.2019