Menü
Celler Land Bergen und Lohheide Lohheide

Lohheide

Es ist ein hoch emotionales Thema, mit dem sich die Gedenkstätte Bergen-Belsen in diesem Jahr beschäftigt. Am 15. April werden 20 Menschen das ehemalige Konzentrationslager besuchen, aus dem sie als Kinder befreit wurden. Eröffnet wird dann die Sonderausstellung "Kinder im KZ Bergen-Belsen". "Das Thema war bisher unterrepräsentiert, erstmals gibt es überhaupt eine Ausstellung dazu", sagt Jens-Christian Wagner. Der Geschäftsführer der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten erwartet daher ein hohes öffentliches Interesse an der Sonderausstellung, die insgesamt 200.000 Euro kostet. 80 Prozent werden von Bund und Klosterkammer finanziert.

Christopher Menge 03.01.2018

Auf einen Blick: Alle Fotos und Impressionen haben wir in unseren Bildergalerien für Sie zusammengestellt.

Eine Rose für die Damen, eine süße Überraschung für die Herren – so hat der Standortälteste Lohheide und Kommandeur des Bereichs Truppenübungsplatzkommandantur Nord, Oberst Jörg Wiederhold, die Besucher des Adventskonzerts am Montagabend in der Niedersachsen-Kaserne begrüßt. Rund 200 Gäste folgten der Einladung, dabei waren zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft und des öffentlichen Lebens. Auch hochrangige Offiziere aus den nahegelegenen Standorten ließen es sich nicht nehmen, dem Sprengelchor Lüneburg zu lauschen.

Christopher Menge 20.12.2017

Mitglieder des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr haben erneut zur Pflege der Gedenkstätte Bergen-Belsen beigetragen. Beim inzwischen 40. Einsatz in den vergangenen elf Jahren leisteten sie einen Beitrag zum Erhalt der Gedenkstätte und pflegten den Ort nationalsozialistischer Gräueltaten. „Die Erinnerung darf nicht enden“, sagten die Reservisten, die unter anderem aus Celle kamen.

20.12.2017

Beim "Fun Run"-Spendenlauf der Royal British Legion in Bergen-Hohne sind am Mittwochabend 360 Euro zusammengekommen. Gelaufen wurde zugunsten ehemaliger britischer Soldaten und deren Familien, die in Not geraten sind. "Das Teilnehmerfeld war etwas mager, aber die Veranstaltung trotzdem erfolgreich", resümierte Keith Orton. Das Panzerbataillon 414 und das Bundeswehrdienstleistungszentrum in der Niedersachsen-Kaserne unterstützten die Durchführung.

Christopher Menge 21.09.2017

Die Niederländer wollen vorbereitet sein, wenn der Wolf auch in ihre Heimat zurückkehrt und sich dort ansiedelt. 22 junge Holländer haben sich deshalb am Wochenende in Lohheide und im Ostenholzer Moor über das Wolfsmonitoring und -management in Niedersachsen in Theorie und Praxis informiert. Dauerregen und nasse Füße waren vergessen, als sich tatsächlich ein paar Sekunden lang ein Wolf blicken ließ.

12.09.2017

Theater oder Disco? Ausstellungen, Musik, Märkte und Feste - www.cellevent.de enthält die wichtigsten Termine in der Stadt und im Landkreis Celle.

Jeweils 18 Meter breit und 80 Meter lang waren die fünf Baracken, die 1941 im damaligen Konzentrationslager Bergen-Belsen in aller Eile gebaut wurden. Jede war für 900 Gefangene ausgelegt. Von zwei Gebäuden – eigentlich waren 24 Baracken für 20.000 Kriegsgefangene geplant – sind noch Fußböden und Fundamente erhalten. "Man braucht aber viel Vorstellungskraft, um zu sehen, dass hier mal eine Baracke stand, und um zu begreifen, was darin passiert ist", sagte Julianne Hummel gestern bei einer Führung auf dem historischen Lagergelände in der Gedenkstätte Bergen-Belsen. Die Archäologin verdeutlichte den Besuchern Günter Straube und Susanne Haeberlen, wie es an diesem Ort früher aussah.

Christopher Menge 10.09.2017

Per Live-Schaltung haben Mittwochmittag rund 100 geladene Gäste aus Politik und Bundeswehr erlebt, wie der Stein, der den Namen "Niedersachsen-Kaserne – ehemals Camp Hohne" trägt, enthüllt wurde. Er steht vor der Kaserne in Lohheide. Bei dem Festakt im Inneren der Bundeswehr-Liegenschaft – im St.-Barbara-Saal im Nato-Offizierheim, wo eine Leinwand aufgebaut worden war – wurde die Bedeutung des Namens betont. Er soll die Verbundenheit mit dem Bundesland, aber auch die Freundschaft zu den früher dort stationierten britischen Soldaten sowie zu den niederländischen Streitkräften, die Teil des Panzerbatallions 414 sind, belegen.

Christopher Menge 02.08.2017

Bei abwechslungsreichem Wetter wurde im Gemeindefreien Bezirk Lohheide bei bester Laune Siedler- und Schützenfest gefeiert, getanzt und das ein oder andere Kaltgetränk genossen. Eingeläutet wurde das Fest durch die „BumayeCrew“ – bekannt durch die Partyreihe „Bumaye“ im Berger Stadthaus –, welche am Freitagabend den Saal und die Gäste mit Tanzmusik beschallte.

03.07.2017

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz ist in der zukünftigen Niedersachsen-Kaserne, dem ehemaligen Camp Hohne, in Lohheide erstmals eine Blutspendeaktion durchgeführt worden. Etwa 80 Soldaten beteiligten sich daran. Auch der Standortälteste, Oberst Jörg Wiederhold (Foto), ließ sich etwas Blut abzapfen. Allein in Deutschland werden pro Tag durchschnittlich 15.000 Blutspenden benötigt. -

Christopher Menge 30.06.2017