Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Eschede Eschede leuchtet: Ein Schulhof in Pastell
Celler Land Eschede Eschede leuchtet: Ein Schulhof in Pastell
13:35 25.11.2018
Während es aus den Fenstern leuchtete, wurde auf der Bühne im Rhythmus getrommelt. Quelle: Kimberly Wojahn
Anzeige
Eschede

So haben die Kinder ihren Pausenhof noch nicht erlebt: Die Escheder Grundschule erstrahlt am Samstagabend in ganz neuem Licht. Rosa und Hellgrün dominieren das wechselnde Farbenspiel der Fenster, und die Kinder wissen sogar, wie der lichttechnische Gegenentwurf zum Advent erzeugt wird: „Da sind unten LED-Leisten dran“, erläutert die neunjährige Lucie und ergänzt, „die haben hier ja gestern geprobt.“

Regen stört Kinder nicht

Für die zahlreichen Kinder unter den Gästen ist die zweite Auflage von „Eschede leuchtet“ ein Schulfest, der Regen stört sie kein bisschen. Sie genießen es, das Außengelände einmal gemeinsam mit Eltern oder Großeltern mit Leben zu füllen.

Anzeige

Mancher Erwachsene ist gekommen, „weil man es einfach würdigen muss, wenn etwas im Ort angeboten wird.“ Das Wetter trübt die Stimmung ein wenig, aber Glühwein- und Bratwurst-Stände schaffen Abhilfe. Und natürlich das Bühnenprogramm.

Trommler mit Rhythmus-Gefühl

„Musik, Licht und Treffpunkt – das ist die Geschichte dahinter“, erläutert der Moderator des ausschließlich auf privater Basis organisierten Events, Sascha Alius. Die drei trommelnden „Emmener“ Morino, Mohamed und Allassane locken kleine Grüppchen von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen zur Bühne. „Das ist ein guter Rhythmus“, sind sich Ronja und Jette, beide sieben, einig.

Georg auf Lieder war schon bei Rock am Ring

Auf den zweiten musikalischen Act wartet indes Doris Meinecke, die eigentlich nur wegen Enkelin Laura vor Ort ist, die Siebenjährige ist begeistert, während sich ihre Großmutter in der ersten Stunde ein wenig mehr Unterhaltung für die Kleinen gewünscht hätte. „Aber Georg auf Lieder kenne ich, der war schon bei Rock am Ring im Vorprogramm“. So ist auch für die Erwachsenen – abgesehen vom geselligen Miteinander – etwas dabei.

Konzept aufgegangen

Das von Sascha Alius beschriebene Konzept der Veranstalter rund um Dominik Emde ist durch die Kulisse in Pastell in jedem Fall aufgegangen: „Wir wollen in dieser dunklen Herbstzeit das Graue vertreiben.“

Von Anke Schlicht

Simon Ziegler 18.11.2018
Carsten Richter 18.11.2018
Carsten Richter 15.11.2018