Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Eschede Darum ist die Demo diesmal besonders wichtig
Celler Land Eschede Darum ist die Demo diesmal besonders wichtig
15:32 19.06.2019
Von Carsten Richter
Zwei Mal findet ein Neonazi-Treffen auf dem Hof Nahtz statt - und jedesmal gibt es Gegendemonstrationen.  Quelle: Oliver Knoblich
Anzeige
Eschede

Ein Zeichen setzen gegen die seit mehr als 20 Jahren stattfindenden Treffen von Neonazis will das Netzwerk Südheide gegen Rechtsextremismus am Samstag, 22. Juni, in Eschede – wie zuletzt im Dezember. Die Demonstration gegen die zeitgleiche Sonnwendfeier auf dem Hof Nahtz beginnt um 13 Uhr nördlich des Bahnhofs an der Hermannsburger Straße. Die Kundgebung beginnt um 13.45 Uhr an der Landesstraße 281, Kreuzung Am Dornbusch/Zum Finkenberg.

Parallel läuft "Fest der Volksmusik"

Wie auf der Internetseite des NPD-Landesverbandes Niedersachsen zu lesen ist, fängt das "Fest der Volksmusik" um 15 Uhr an. "Was sich nach harmlosen Schunkeln anhört, ist Teil der völkischen und nationalen Politik der NPD", heißt es dazu vom Netzwerk Südheide.

Anzeige

Polizei bestätigt: Treffen ist angemeldet

Polizeisprecherin Birgit Insinger bestätigt auf Anfrage, dass das Neonazi-Treffen angemeldet ist. Ein CZ-Leser wollte zudem wissen, ob das angekündigte Feuer auf dem Hof Nahtz wegen des warmen und trockenen Wetters entzündet werden kann. Insinger verweist darauf, dass es sich um ein Privatgelände handelt. "Jeder Besitzer ist selbst für die Sicherheit verantwortlich."

Wilfried Manneke als Vertreter des Netzwerks Südheide weist unterdessen darauf hin, dass der mutmaßlich rechtsextreme Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke der Demonstration eine noch größere Wichtigkeit gebe.

Carsten Richter 03.06.2019
28.05.2019
27.05.2019
Anzeige