Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Eschede Rat stockt Gelder für Ganztagsschule auf
Celler Land Eschede Rat stockt Gelder für Ganztagsschule auf
14:21 13.06.2010
Anzeige
Eschede

Mit 81 Anmeldungen nimmt rund ein Drittel der Schüler an der Betreuung in den Nachmittagsstunden teil. Sie müssen an wenigstens zwei Tagen in der Woche das Betreuungsangebot besuchen. Aufgrund der vorliegenden Anmeldungen sowie weiterer zehn Anmeldungen für die ergänzende Nachmittagsbetreuung im Kinderhort fallen Personalkosten für vier Stammgruppen, eine Hauswirtschaftskraft, eine Vertretung, für entsprechende Aufwandsentschädigungen und die Schulsozialpädagogin in Höhe von 40000 Euro an. Bisher waren im Haushalt 25000 Euro eingeplant.

Einmütig bedauert wurde von Rat und Verwaltung, dass die Genehmigung der Ganztagsschule durch das Kultusministerium bisher keine Lehrerstunden für die Nachmittagsstunden beinhaltet. „Das wir weiteres Geld in die Hand nehmen müssen, ist erst einmal nicht verwerflich. Das Geld ist gut angelegt“, sagte Klaus-Jürgen Baumeister für die SPD. Sein Parteikollege Michael Cruse nannte die fehlende pädagogische Begleitung der Hausaufgabenbetreuung einen Wermutstropfen. Die derzeitige Landesregierung in Hannover mache es sich leicht.

Anzeige

Bei der Hausaufgabenbetreuung würden die Lehrkräfte als Coaches zur Verfügung stehen, gab Gerd Bakeberg (CDU) zu bedenken. Und sein Parteikollege Wolfgang Jahnke als Schulausschussvorsitzender äußerte, dass der Weg nur über das offene Angebot gehe. „Vielleicht haben wir in drei Jahren das geschlossene Angebot mit Lehrerstunden.“

Die Haupt- und Realschule Eschede an der Flohrmühle hat signalisiert, dass sie später auch in die Ganztagsbetreuung einsteigen wird.

Von Joachim Gries