Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Eschede Namensstreit: Sophie Scholl statt Anne Frank?
Celler Land Eschede Namensstreit: Sophie Scholl statt Anne Frank?
16:05 15.01.2020
Von Carsten Richter
Die Diskussion um einen neuen Namen für den Weg wird weiter angeheizt.  Quelle: Oliver Knoblich
Eschede

In die Diskussion um eine mögliche Umbenennung des Feldwegs zum NPD-Gelände am Ortsrand Eschedes kommt keine Ruhe. Das Netzwerk Südheide gegen Rechtsextremismus, das sich seit vielen Jahren an den Demonstrationen gegen die Versammlungen auf dem ehemaligen Hof Nahtz beteiligt, hält den Vorschlag der Grüne/FDP-Gruppe im Gemeinderat für "kein geeignetes Mittel". Nach Ansicht der Ratsgruppe solle die Straße "Zum Finkenberg" künftig "Anne-Frank-Weg" genannt werden. "Das wäre kein würdiger Umgang mit dem Gedenken an Anne Frank, die 1934 mit ihren Eltern und ihrer Schwester Margot in die Niederlande auswanderte, um der Verfolgung durch die Nationalsozialisten zu entgehen, und kurz vor dem Kriegsende doch noch dem nationalsozialistischen Holocaust zum Opfer fiel", teilen die Netzwerk-Vertreter Kirsten Dieckmann, Klaus Jordan und Wilfried Manneke mit. Zuvor hatten Grüne und FDP ihren Vorschlag gegen Kritik verteidigt.

Das Netzwerk Südheide gegen Rechtsextremismus bringt die Idee ins Spiel, den Weg nach der Widerstandskämpferin Sophie Scholl zu benennen.  Quelle: dpa

"Sophie Scholl" stehe auch für Widerstand

Grundsätzlich begrüßt das Netzwerk, dass Überlegungen angestellt würden, um klarzumachen, dass Neonazis in Eschede nicht erwünscht seien. Allerdings hält das Bündnis den Namen "Sophie Scholl" für geeigneter. Der Name stehe nicht nur für Opfer, sondern auch für Widerstand, heißt es. Damit schließt sich das Netzwerk einem Vorschlag an, den das "Bunte Haus Celle" bei der Kundgebung am 21. Dezember in Eschede gemacht hatte.

Weiterer Vorschlag für Straßenname in Eschede

Noch besser als der Name einer Person sei eine ganz andere Bezeichnung. "Der Name 'Zum braunen Sumpf' würde deutlich zeigen, was am Ende dieser Straße vorzufinden ist", lautet die Mitteilung des Netzwerks wörtlich.

Grüne und FDP in Eschede hatten die Umbenennung der Straße "Zum Finkenberg" in "Anne-Frank-Weg" beantragt. Nun reagieren die Antragsteller auf Kritik.

Carsten Richter 14.01.2020
Eschede Anne-Frank-Weg an NPD-Hof - Provokation oder guter Vorschlag?

Der Vorschlag, den Weg zum NPD-Hof in Eschede in Anne-Frank-Weg umzubenennen, ist umstritten. Wird das jüdische Mädchen dadurch instrumentalisiert?

08.01.2020
Eschede Antrag von Grünen und FDP - NPD-Hof an Anne-Frank-Weg in Eschede?

Die Grünen und die FDP wollen Zeichen setzen: Die Straße "Zum Finkenberg" soll künftig "Anne-Frank-Weg" heißen. Dort liegt der NPD-Hof Nahtz.

Jürgen Poestges 08.01.2020