Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Faßberg Heidschnuckenauktion: Wer wird Mister Müden?
Celler Land Faßberg Heidschnuckenauktion: Wer wird Mister Müden?
06:01 10.07.2019
Von Christopher Menge
Mehr als 1000 Besucher haben die Heidschnuckenbockschau und Versteigerung im vergangenen Jahr beobachtet. Quelle: Christian Link (Archiv)
Müden

Züchter, Halter und Freunde der Grauen Gehörnten Heidschnucke treffen sich jedes Jahr auf einer einzigartigen Veranstaltung, um die Vorstellung, Prämierung und Versteigerung der jungen Zuchtböcke zu erleben. Auf dem Parkplatz des Gasthauses „Zum Heidesee“ in Müden werden am Donnerstag wieder viele Touristen und Besucher erwartet, die sich über die Heidschnuckenhaltung informieren und das besondere Flair dieses ursprünglichen Zuchttiermarktes genießen möchten. Zudem haben sich Fernsehteams vom ZDF, RTL und Sat.1 angesagt. Die Heidschnuckenzüchter feiern ihren 70. Heidschnuckentag.

Mister Müden brachte 2000 Euro

Um 7.30 Uhr beginnt die Körung der Grauen Gehörnten Heidschnucken, bei der die Zuchtböcke auf ihre Eignung geprüft werden. Gegen 9.45 Uhr prämiert die Jury die besten Tiere. Nach der Bockschau startet um 11 Uhr die Versteigerung. 2018 erzielte „Mister Müden“ stolze 2000 Euro.

Heidschnuckenhalter tauschen sich aus

Für die Heidschnuckenhalter ist der Müdener Heidschnuckentag aber nicht nur ein Auktionsort, sondern der Treffpunkt zum Informationsaustausch und Klönschnack, bei dem auch die Probleme der Schafhaltung erörtert und im Schulterschluss mit den politischen Mandatsträgern diskutiert werden.

Für diese „Elite der Heidschnucken“ unterliegen die Böcke besonders hohen Anforderungen. In einem strengen und umfangreichen Auswahlverfahren müssen sich die Zuchtböcke gegen ihre Konkurrenten durchsetzen, um eine Zulassung zu erhalten. Neben überdurchschnittlichen Leistungen in der Entwicklung des Tieres und der Fruchtbarkeit der Mutterschafe wird besonderer Wert auf ein hervorragendes Exterieur gelegt. Gleichzeitig soll das Vlies einen optimalen Schutz des Tieres gewährleisten und eine rassetypische Zeichnung und Struktur aufweisen.

Die besten Jährlingsböcke nehmen an Auktion teil

Aus den über 4000 geborenen Lämmern der 17 Zuchtbetriebe werden lediglich die 40 besten Jährlingsböcke zur Auktion zugelassen. Die Anzahl der Zuchttiere ist in den vergangenen Jahren nicht wesentlich gesunken, sodass die Sorgen um den Erhalt dieser landschaftsprägenden Rasse geringer geworden sind. Aufgrund der geringen Wirtschaftlichkeit und der erhöhten gesetzlichen Anforderungen sinkt aber die Anzahl der kleineren Schafhalter, vor allem da häufig keine Nachfolger für die Betriebsübernahme gefunden werden.

Auktionator Dieter Brockhoff versteigert Böcke

Zur Freude der Zuschauer wird Auktionator Dieter Brockhoff wieder mit humorvollen und schlagfertigen Sprüchen zur Belustigung beitragen und Käufern und Besuchern spannende Bieterduelle präsentieren. Eine Vielzahl von Informationsständen rund um die Heidschnucke und mit den Erzeugnissen der Heide vervollständigt die Veranstaltung. Die Tourismusverbände bieten zusammen mit der örtlichen Gastronomie ein interessantes Rahmenprogramm an, das für zahlreiche Heidegäste
ein besonderer Höhepunkt sein
wird.

Vor einem Monat hat Tante Hanna in Müden eröffnet. CZ-Redakteur Christopher Menge hat Kunden und Verkäufer befragt, wie es bisher läuft.

Christopher Menge 09.07.2019

Über das Geschenk hat sich die 10.000. Besucherin des Waldschwimmbades Herrenbrücke besonders gefreut.

Christopher Menge 05.07.2019

Der Schäfer konnte seine Tiere nicht beschützen, bei Niederohe hat ein Wolf zwei Lämmer weggeschleppt. Es war nicht der erste Vorfall.

Christopher Menge 02.07.2019