Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Faßberg Musik für Jung und Alt in Faßberg
Celler Land Faßberg Musik für Jung und Alt in Faßberg
18:13 14.05.2019
Von Christopher Menge
Vor sechs Jahren sorgte die Kultband "Hogan" für Stimmung. Quelle: Udo Genth (Archiv)
Faßberg

"Uns ist es wichtig, den Charakter und Charme des Festivals zu erhalten und auch ein Stück weit immer wieder aufs Neue zu beleben, denn in Faßberg treffen Generationen aufeinander, hier wird problemlos und freundschaftlich Integration gelebt und gemeinsam gefeiert", sagt Organisator Timo Lange.

Logo 13. Mai City Festival Faßberg Quelle: Fremdfotos/eingesandt

Festival wird ehrenamtlich organisiert

"Das Besondere ist, dass die Veranstalter aus der Gemeinde kommen", sagt Organisatorin Kerstin Barsch. "Aus dem Ort für den Ort." So würden etwa 50 ehrenamtliche Helfer dafür sorgen, dass die Gäste aus nah und fern auf dem Platz der Luftbrücke feiern können. "Wenn wir einen Überschuss erwirtschaften, kommt dieser der Jugendarbeit in den Vereinen zugute", sagt Barsch. Schließlich würden die Mitglieder auch mit anpacken. Die Pfadfinder kümmern sich beispielsweise um den Aufbau, die Fußballer des ASV Faßberg kümmern sich um den Ausschank.

Doch ob etwas übrig bleibt, hängt wohl auch vom Wettergott ab. Immerhin beziffert Barsch die Kosten auf 7000 bis 8000 Euro. Dennoch bleibt es auch im 13. Jahr dabei: "Es ist ein Benefiz-Festival und wir wollen bei uns keinen Kommerz", sagt Lange. Der Eintritt sei daher wie immer frei und die Speisen und Getränke würden nahezu zum Selbstkostenpreis abgegeben.

Sparkassenstiftung unterstützt Mai-City-Festival

"Viele Gemeindetreibende unterstützen uns", sagt Barsch. Zudem hat die niedersächsische Sparkassenstiftung 4000 Euro gespendet, damit das Festival wieder stattfinden kann.

v.l.n.r.: Klaus Wittor – Sparkasse Celle, Kerstin Barsch - Gem. Faßberg / Orga, Timo Lange – Festivalinitiator / Orga Jutta Bogmaier – Orga, Christa Lange – Orga und Detlef Belau – Sparkasse Celle Quelle: Max Lange

So können sich die Besucher ab 18 Uhr auf sieben Bands aus den verschiedensten Teilen Deutschlands freuen. "Es gibt Musik auf die Ohren, und zwar querbeet durch die unterschiedlichsten musikalischen Genres", verspricht der Veranstalter. "Ob Rock´n Roll oder Hip-Hop, ob Alternativ-Rock, Rock Pop oder Punkrock. Von Indie bis Electro Folk oder Blues Rock. Hier ist für jeden etwas dabei. Kommt – und feiert mit uns das Leben."

Rock‘n Roll Deputyz und Qunstwerk sind Headliner

Als Headliner treten Rock‘n Roll Deputyz und Qunstwerk auf. Während die fünf Altrocker aus Lüneburg die Zuschauer mit Stücken von AC/DC, Status Quo, Guns´n Roses über Deep Purple, den Rolling Stones, Queen oder ZZ Top begeistern wollen, vereinen sich anschließend ein Sänger, ein Rapper und eine Live-Band zum "Qunstwerk".

Ulm, CCU, 26.01.16, , Bild: thomasmelcher.de / fb.com/thmelcherBand Qunstwerk - 13. Mai City Festival Quelle: ThomasMelcher.de

Programm

18 Uhr: Blues Bastards

18.55 Uhr: 3PM

19.50 Uhr: Alde Härn

20.50 Uhr: Donkeyhonk
Company

21.45 Uhr: Ansage
Veranstalter

21.55 Uhr: Local Shop

22.55 Uhr: Rock`n`Roll Deputyz

0 Uhr: Qunstwerk

Die Festival-Saison im Landkreis

Für alle, die Farben lieben, wird am Samstag, 22. Juni, das Holi-Festival auf dem „Open Air Field“ in Osterloh gefeiert. Einlass ist ab 16 Jahren. Die Tickets kosten ab 13,64 Euro. 

Weiter geht es mit dem 23. Südwinsen-Festival am 19. und 20. Juli. Die Besucher können sich unter anderem auf das Berlin Boom Orchestra, SPVgg Linden-Nord sowie Steve Baker & Band freuen. Der Eintritt ist frei.

Keine Bands, dafür aber DJs gibt es beim Home of Madness in Lachendorf am 3. August. Bei der dritten Auflage soll alles ein bisschen größer werden. „Wir wollen mal schauen, ob wir die 2000er-Marke knacken können“, sagt Nicolai Schanz. Der Eintritt kostet 9 Euro.

Auch der Countdown für den 40. Bockpalast an der Grillhütte in Bockelskamp läuft bereits. Das älteste Musikfestival im Celler Land ist für den 10. August angesetzt. Beim Bockpalast gibt es Rock, Hard Rock, Metal und Ska. Der Eintritt ist frei.

Die bekanntesten Namen bietet wie immer das Lobetal Open Air am 24. August. Für die 14. Auflage haben die Veranstalter die Gruppe Marquess („Vayamos Compañeros”) und Neue-Deutsche-Welle-Star Markus („Ich will Spaß“) gewinnen können. Bekannte Interpreten gibt es aber nicht umsonst: Ein Ticket kostet im Vorverkauf 17 Euro, ermäßigt 9 Euro.

Das Celler Stadtfest am 13. und 14. September wird die Festivalsaison beenden. Auf den drei Bühnen vorm Schloss, auf der Stechbahn und auf dem Markt treten so viele Celler Bands auf wie bei keinem anderen Musikspektakel.

Faßberg Erinnerung an Luftbrücke - Heidekartoffeln für Berliner Tafel

Am Tag der Bundeswehr soll in Faßberg ein Rosinenbomber mit Kartoffeln beladen werden. Diese werden dann wie bei der Luftbrücke nach Berlin geflogen.

Christopher Menge 14.05.2019
Faßberg Film zur Luftbrücke - Wie die Kohle nach Berlin kam

Das Christian-Gymnasium Hermannsburg und die Bundeswehr haben einen Film zur Luftbrücke produziert. Zeitzeugen erzählen Interessantes.

Christopher Menge 10.05.2019

Nach einem Brand ist das Haus, in dem Elke Klingemann und ihre Familie gelebt haben, nicht mehr bewohnbar. Sie suchen eine neue Unterkunft.

Christopher Menge 09.05.2019