Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Faßberg So ist das Mühlenfest in Faßberg gelaufen
Celler Land Faßberg So ist das Mühlenfest in Faßberg gelaufen
13:55 10.09.2019
Zahlreiche Besucher genossen die angenehme Atmosphäre auf dem Mühlenfest rund um die Wassermühle in Müden. Quelle: Peter Scharfenstein
Müden

Ein guter Wein, regionale Spezialitäten, unterhaltsame Musik und gute Gespräche – das sind die Voraussetzungen für einen gelungenen Tag, wie sie beim Mühlenfest rund um die Wassermühle in Müden am Wochenende zu erleben waren. Michael Gebers vom Organisationsteam ist besonders stolz auf die Weinauswahl: „Normalerweise wechseln wir jedes Jahr den Anbieter, doch im vergangenen Jahr hatten wir so gute Erfahrung mit dem Wischinger Frankenwein gemacht, das wir ihn wieder anbieten.“ Dies bestätigte auch Thomas Dietz, Geschäftsführer des Tante-Hanna-Markts, der den Wein- und Käsestand leitete: „Am ersten Abend wurden bereits über zwanzig Kisten Wein und mehr als 50 Kilogramm Käse verköstigt.“

Zwei Kinder im Taufbecken einer alten Eiche getauft

Am Sonntagmorgen begann das Mühlenfest mit einem Gottesdienst unter freiem Himmel. „Die Messe war so schön bei dem wunderbaren Wetter“, sagte Besucherin Heike Hornbostel aus Poitzen begeistert. „Besonders, weil zwei Kinder im Taufbecken einer alten Eiche getauft wurden.“

Tour des Lebens endet in Müden

Erschöpft aber glücklich trafen dann im Laufe des Vormittags die ersten Teilnehmer der „Tour fürs Leben“ ein. Die Teilnehmer der Benefizveranstaltung zugunsten des Onkologischen Forums Celle waren aufgerufen, sich auf unterschiedliche Weise auf den Weg von Celle nach Müden zu machen. Fast 500 Menschen waren der Einladung gefolgt. Sonja Woost vom Inner Wheel Club Celle lobte die vorbildliche Organisation: „Die Strecke war gut ausgeschildert und liebevoll mit Blumen und Fähnchen geschmückt und es gab Obst, Kuchen und Getränke an der Strecke.“ Woost war mit Mitgliedern des Serviceclubs von Eversen bis Müden und zurück geradelt. Die Strecke von und nach Celle wurde mit dem Bus absolviert.

So füllte sich der Platz rund um die Mühle mit Besuchern und Tour-Teilnehmern, die bis zum späten Nachmittag die Atmosphäre an den Ständen genossen.

Von Bianca Scharfenstein

200 Aktivisten haben am Freitagmorgen versucht, die Zufahrtswege zu Rheinmetall zu blockieren. Hier kommen auch Polizei und Anwohner zu Wort.

06.09.2019

200 Aktivisten versuchten am Freitagmorgen, die Zufahrtswege zu Rheinmetall zu blockieren. Das sagen Polizei, Rheinmetall und Anwohner dazu.

Dagny Siebke 06.09.2019

Der Wildpark Müden möchte vier Entdeckerstationen errichten und sucht jetzt Unterstützer.

Christopher Menge 05.09.2019