Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Faßberg Greifvögel zu Gast im Klassenraum
Celler Land Faßberg Greifvögel zu Gast im Klassenraum
17:17 15.01.2019
Von Christopher Menge
Während Justus (rechts) Esmeralda streichelt, beobachtet sein Klassenkamerad Joshua die Eule, die den Kopf um 270 Grad drehen kann.
Müden

Alle Finger gehen hoch, als Thomas Wamser fragt, wer schon einmal im Wildpark Müden war. So nah wie heute sind die Viertklässler der Grundschule am Heidesee den Greifvögeln Mucki und Esmeralda aber wohl noch nie gekommen. Dementsprechend aufgeregt sind die Neun- und Zehnjährigen, als Ricarda Pietrusky mit einem amerikanischen Buntfalken, vergleichbar mit einem europäischen Turmfalken, ins Klassenzimmer kommt. Wamser und sein Team sind mit einem neuen Projekt in die Grundschule gekommen. Sie bieten während der winterlichen Flugschau-Pausen zwischen November und März einen tierischen Unterricht an.

Wie viel wiegt ein Buntfalke?

„Was glaubt ihr, wie schwer Mucki ist?“, fragt der Geschäftsführer des Wildparks. Jedes Kind, das möchte, darf in den Falknerei-Handschuh schlüpfen und den Vogel auf den Arm nehmen. Währenddessen erzählt Wamser etwas über die Lebensweise. „Mucki könnte aus 200 bis 300 Metern die Zeitung lesen, so scharf kann sie gucken“, sagt Wamser. Dann löst er das Rätsel des Gewichts. Ein Buntfalke wiegt etwa 100 Gramm – also soviel wie eine Tafel Schokolade.

Bevor der nächste Vogel das Klassenzimmer betritt, simuliert Wamser mit der Hilfe von zwei Schülern erst einmal, die größte Spannweite eines Vogels. „Der Andenkondor hat eine Spannweite von über vier Metern“, sagt der Falkner. „Er hat damit gemeinsam mit dem Albatros die größte Spannweite.“

Uhu Esmeralda kommt in Klassenraum

Da der Andenkondor nur tote Tiere fresse, wäre es nicht schlimm, dass die Flügel beim Fliegen Geräusche machen. Der europäische Uhu habe dagegen ganz weiche Federn und könne lautlos fliegen. Und schon kommt ein solches Exemplar auf dem Arm von Ricarda Pietrusky ins Klassenzimmer. Mit Applaus wird Esmeralda empfangen.

"Eine Eule hat es nicht eilig"

„Wie schnell kann ein Uhu fliegen?“, möchte ein Schüler wissen. Möglich seien 50 bis 60 Kilometer pro Stunde, so der Experte: „Aber meistens hat es eine Eule nicht eilig.“ Esmeralda verbringt dafür aber mal wieder ein paar Stunden im Müdener Wald. „Wenn sie mal bei euch zu Hause auftaucht, ruft uns einfach an“, sagt Wamser. Der Uhu hat ein kleines Schild am Fuß mit der Telefonnummer.

Team kommt in Schulen und Kindergärten

„Das mobile Wildpark-Müden-Team zeigt den Kindern anhand von Federn, Gewölle oder Eiern die Lebensweise der faszinierenden Vögel“, sagt Wamser zu dem neuen Projekt. „Da dürfen Greifvögel aus dem Wildpark nicht fehlen.“ Für bis zu drei Unterrichtsstunden kommen die Mitarbeiter in die Schule oder den Kindergarten. Pro Schulstunde können etwa 50 Kinder, also zwei Klassen, unterrichtet werden. Der Kostenbeitrag pro Kind beträgt vier Euro.

Eine Biogasanlage, eine Kinderkrippe, eine Gastwirtschaft und eine Handvoll landwirtschaftlicher Betriebe: Poitzen ist nicht groß, aber was besonders.

Christian Link 11.01.2019
Faßberg Faßberger überquert Alpen - Wie Hannibal – nur ohne Elefanten

Zu Beginn des Jahres setzen sich viele Menschen Ziele. Der Faßberger Gerald Malysch hat dabei einen besonderes Rat für 2019: "Finde deinen Traumpfad".

Christopher Menge 08.01.2019

Ab sofort gibt es die Lose für die Schnuckenwette des Verkehrsvereins Müden. Wie immer ragt sich alles um eine entscheidende Frage.

Christopher Menge 02.01.2019