Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Faßberg Wo der Schuh drückt…
Celler Land Faßberg Wo der Schuh drückt…
15:17 13.06.2010
Werner Heinrich und Norbert Brand erläutern Landrat Klaus Wiswe und Faßbergs Bürgermeister Hans-Werner Schlitte (v.l.) anhand von Unterlagen ihre Ansichten Quelle: Udo Genth
Anzeige
Faßberg

Im kleinen Sitzungssaal des Faßberger Rathauses, der auch für Trauungen den Rahmen bildet, sprachen Wiswe und Schlitte mit den Bürgern. Sie nahmen sich für jedes Anliegen ausreichend Zeit. Insgesamt sechs Einwohner hätten sie aufgesucht, erläuterte hinterher Landrat Wiswe. Einen besonderen Schwerpunkt habe es nicht gegeben. Wiswe nannte Verkehrsbelange, Strukturveränderungen und die Gegebenheiten am Müdener Heidesee als konkrete Beispiele für Gesprächsthemen. Er habe auf diese Weise unmittelbar erfahren, wo einigen Leuten der Schuh drückt. „Ich bin zufrieden“, zog Wiswe das Fazit. Ob die Bürgersprechstunde eine ständige Einrichtung werde, ließ der Landrat offen. Faßbergs Bürgermeister war ebenfalls angetan vom Auftakt. Er sah noch einen anderen Aspekt der gemeinsamen Bürgerstunde. „Damit wird allen Einwohnern augenfällig dokumentiert, dass Landkreis und unsere Gemeinde zusammen wirken“.

Zufrieden äußerte sich ebenfalls Werner Heinrich. Er hatte mit Norbert Brand eine Verkehrsangelegenheit vorgetragen und dazu gleich Karten und andere Unterlagen mitgebracht. „Wir haben lange unser Anliegen erörtert“, sagte Werner Heinrich hinterher. Norbert Brand und er hätten den Eindruck gehabt, als sei Landrat Wiswe und Bürgermeister Schlitte sehr aufgeschlossen gewesen. „Die Gesprächsatmosphäre war gut“, freute sich Heinrich.

Von Udo Genth